Autor-Archive: Wolfram Inngauer

Kick-Off 2024 – Newsticker

5. Januar 2024
  • Turnierseite (Ausschreibung, Tabellen, Ergebnisse)
  • tsh-Ergebnisseiten
  • Live-Tabelle – Turnier A
  • Live-Tabelle – Turnier B
  • Live-Tabelle – Turnier C
  • Sonntag, 07.01.2024

    13:15 Uhr

    Siegerehrung – ein schönes Turnier mit wenig Streitfällen, alle 48 Teilnehmer spielten bis zum Ende mit.

    Das A-Turnier gewann Timon Boerner mit 11½:3½, nachdem er das Spitzenduell gegen Alexander Dings mit 446:412 für sich entschieden hatte und Nikolaus gleichzeitig Günther Krämer mit 349:448 unterlag. Beide sind für die Liga der Champions vorgemerkt. Die Sonderpreise gewannen Johann-Georg Dengel (Platzverbesserung), Benjamin Wolf (Elo-Verbesserung) und Friedrich Engelke (Überraschungssieg).

    In der B-Gruppe gewann Dietmar, der sich damit auch für die Liga der Champions qualifiziert, vor dem punktgleichen Manuel. Den 3. Rang erreichte Lizzy Banse.

    Die C-Gruppe gewann Beate mit 13:2 Siegen (bestes Ergebnis in allen Gruppen) und 2 Punkten Vorsprung vor Claudia und Monika (jeweils 11:4 Siege)

    Bereits jetzt wird für 2025 (voraussichtlich 03.-05.01.) ein Kick-Off-Turnier in Aussicht gestellt. Ute Bochmann bemüht sich für Chemnitz, in 2025 Kulturhauptstadt Europas.

    11:40 Uhr

    Vor der letzten Runde geht es noch um folgendes:

    Nikolaus gewinnt mit einem Sieg die A-Gruppe, einen halben Punkt dahinter lauert Timon.

    Dietmar hat in der B-Gruppe aufgrund der hohen Punktedifferenz bei einem Sieg den Turniererfolg sicher. Punktgleicher Verfolger mit 10:4 ist Manuel.

    In der C-Gruppe ist Beate Thormeier mit 12:2 schon fast durch, nur eine ausserordentlich hohe Niederlage im letzten Spiel gegen Verfolgerin Monika kann ihr den Sieg noch nehmen.

    10:30 Uhr

    Noch ein neues Mitglied im Club der 1.000-er. Claudia Mansfeld wurde hierfür vom Vorstand geehrt. Sie spielte ihr erstes Turnier 2010 bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Kissingen.

    Und das obligatorische Gruppenfoto entstand:

    Alle Tickermeldungen

Freizeit-Touren – Newsticker

30. September 2023

Kelheim-Wanderung – nach dem Turnier

Das entscheidende Spiel in Runde 7: Gero – Stefan

Ein Kuriosum soll nicht unerwähnt bleiben: Sybille erreichte in zwei Spielen genau 402 Punkte – beide endeten mit einem Punkt Differenz; einmal gewonnen, einmal verloren.
Aus der 6. Runde gibt es ein protokolliertes Spiel – das Merx-Duell:

Emsland-Radtour – Tag 3 – Montag, 02.10.23

21:30 Uhr

Die letzte Runde ist absolviert: Auch Martin Bär war nicht in der Lage, Ute zu stoppen, die mit dem Traumergebnis von 7:0 das Turnier gewann. Andreas, als einziger Spieler ohne Elo-Zahl, schlug in der Schlussrunde Mixy hoch mit 500:366 und wurde überraschend Zweiter.

Der wunderbare Abend endete mit einer von der Siegerin Ute spendierten Runde. Abweichend von der üblichen Praxis wurde sie nicht vom Turnierleiter geehrt, sondern freute sich mit den Teilnehmern über das gelungene Turnier.

Emsland-Radltour 2023: Over and out.

17:40 Uhr

Ankunft in Sögel nach sommerlich-erlebisreicher Fahrt.

12:00 Uhr

In Angesicht des wirklich sommerlichen Wetters brach dann der Damm (bei den Badefreaks): drei Teilnehmer schlüpften in Badekleidung und stiegen in den See!

Die „Dolce Vita“-Stimmung gipfelte in der kollektiven Entscheidung, im Cafe am See die 6. Runde zu spielen, unter Sonnenschirmen und umkränzt von Palmen.

Hier machte Ute mit einem weiteren Sieg gegen Meggie ihren Turniersieg perfekt. Sie ist mit 6:0 nicht mehr einzuholen.

9:45 Uhr

Nach wiederum einem sehr guten Frühstück ging es auf die Piste: Erster Stop nach 15 km am Speicherbecken Geeste.

Kelheim-Wanderung – Tag 3 – Sonntag, 01.10.23

Blick von der Burg Prunn ins Altmühltal

Am abschliessenden Tag wurden noch zwei Runden gescrabbelt – an der Burg Prunn und nach der Rückkehr ins Hotel am späten Nachmittag.
In der Schlussrunde kam es zum „Showdown“ zwischen Gero Illing und Stefan Merx, die mit jeweils 5:1 an der Spitze des Feldes standen. In einer spannenden Partie setzt sich Gero mit 450:419 durch und verwies Stefan auf Platz 2. Das „Siegerstockerl“ vervollständigt Roberta Levai.

Alle Tickermeldungen …

St. Gallen 2023 – Newsticker

8. September 2023

Tag 3 – Sonntag, 10.09.

19:00 Uhr

Stefan Merx war pfeilschnell: Die Elo-Auswertung des Turniers ist bereits online.

Ende des Newstickers – herzlichen Dank fürs Mitlesen.

14:15 Uhr

Siegerehrung. Lorenz bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr immer faires Verhalten und die Unterstützung bei Auf- und Abbau, Catering und all den vielen Tätigkeiten, welche die Wohlfühl-Qualität eines solchen Turniers ausmachen.

Preise gab es für die drei Ersten. Drei weitere Sonderpreise wurden verliehen: für die beste Platzierung über der Startnummer, für den höchsten Elo-Zuwachs und für den besten Überraschungs-Sieg. Doppelte Preise waren ausgeschlossen.

Die Geehrten (v.r.): Nikolaus (2.) Patricia (3.), Khan (Sieger), Beate (beste Platzierung über Startnummer), Deborah (bester Überraschungssieg), Johannes (höchster Elo-Zuwachs) und die Veranstalter Lorenz und Wolfram.

13.55 Uhr

Das Finale zwischen Khan und Nikolaus begann mit zwei Paukenschlägen: Nikki legte den Bingo FÄRBELST, der von Khan zu spät angezweifelt wurde. Er konterte mit dem Neunfachen TARNTEST für 131 Punkte. Als einige Züge später Nikolaus EINFÄRBELST für 44 Punkte versuchte, kam die Anzweiflung dann aber rechtzeitig.

Im weiteren Verlauf gewann Khan durch günstige Buchstaben die Oberhand und siegte nach je einem Bingo und einer hohen Verwertung des Y schliesslich mit 517:409.

Schlussstellung

 

Ein kurzes Interview von Lorenz mit den Finalisten nach dem Finale.

12:30 Uhr

Die spannende Schlussrunde führt zum Finale Khan vs. Nikolaus! Patricia verlor ihre letzte Partie gegen Mixy knapp mit 444:453 und rutschte auf Platz 3. Für beide Finalisten ist es die erste Endspiel-Teilnahme.

11:30 Uhr

Nach 17 Runden ist Khan nach seinem 486:425 gegen Sybille die Finalteilnahme nicht mehr zu nehmen. Beste Chancen auf den zweiten Finalplatz hat Patricia Mang, ein Sieg in der letzten Runde reicht. Ihr gelang beim 627:418 gegen Wolfram der bisher höchste Sieg des Turniers. Dahinter lauern aber Blanca, Nikolaus und Martina mit guten Punktdifferenzen auf einen Patzer der Zweiten.

Die Runden 16 und 17 waren geprägt von Partien mit grossen Startnummern-Unterschieden. Die Organisatoren überlegen, nächstes Jahr ein System mit Wiederholungspaarungen zu erproben.

8:45 Uhr

Der letzte Scrabble-Tag von St. Gallen 23 beginnt mit einem Kaffee und einem Croissant im Foyer.

Auch der Shop von Johannes Naumann für Scrabble-Bedarf hat geöffnet.

Verkauft auch online unter www.ooidee.de

Und ein besonderer Service der Stadt St. Gallen: Postkarten, die kostenlos versandt werden können. Die Teilnehmer machten regen Gebrauch davon.

Tag 2 – Samstag, 09.09.

21:00 Uhr

Raclette war super und sehr lustig …

 

19:40 Uhr

Die Schlachten sind für heute geschlagen: Nach 15 der 18 Runden liegt Khan mit 12:3 vor den Verfolgerinnen Blanca, Martina und Patricia mit 11:4. Doch morgen sind noch 3 Runden zu spielen, und dann das Finale – live übertragen!

Die Überraschungssieger-Wertung führt Deborah von Braitenberg für ihren Sieg in der 11. Runde an.

Gerade geht die Sonne unter in St. Gallen …

… was die „Jugend“ nicht hindern wird, noch in einem der nahegelegenen „drei Weieren“ eine Abkühlung zu nehmen. Hier ist noch richtiger Sommer.

Alle Tickermeldungen …

Rosenheim-Cup 2023 – Newsticker

23. Juni 2023

Sonntag, 25.06.2023

13:05 Uhr

Die Siegerehrung war knapp, aber emotional und ließ die familiäre Stimmung spüren, die drei Tage lang das Turnier trug. Auch die Ankündigung, es werde in diesen Räumen einen Rosenheim-Cup 2024 geben, wurde mit viel Beifall bedacht.

Siegerehrung: (v.l.) Sybille Wackerle (Vorstand SDeV und Mitorganisatorin), Friedrich Engelke (1.), Theo Kardel (2.), Lea Gettys (3.), Wolfram Inngauer (Mitorganisator)

Friedrich Engelke sprach ein paar Worte: wie gut es sich anfühlt mit 80 Jahren so ein großes Turnier gerade bei diesem Spiel zu gewinnen. In seinen anderen Sportarten – Boxen im Fliegengewicht und Fußball – wäre er längst beim „alten Eisen“ gelandet. Es gab viel Beifall für den sympathischen Auftritt.

Friedrich Engelke

Nadja Dobesch schließlich führte knapp in die Bedeutung des Namens Rosenheims ein und mutmasste, dass es von den vielen schönen Mädchen (Rosen) der Stadt stammen müsste – mit Verweis auf die weiblichen Mitglieder des Orga-Teams. Sie bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei den Organisatoren für das sehr schöne und familiäre Turnier und überreichte eine Schachtel mit Heidelberger Süßigkeiten und einen Umschlag, dessen Inhalt traditionell in ein Fischessen umgesetzt wird.

Das Rosenheimer Orga-Team (v.l.): Marko Hoffmann, Peter Rohr, Sybille Wackerle, Karola Hoffmann, Wolfram Inngauer, Beate Thormeier, Rita Roessner; es fehlt Jochen Hoffmann.

12:50 Uhr

The winner is: Friedrich Engelke! Er verlor zwar seine letzte Partie gegen Johann mit 390:440, aber Lea tat es ihm ebenso gleich wie Regula. So konnte sich Theo Kardel noch auf den 2. Platz schieben, insgesamt waren 4 Spieler mit 10:4 punktgleich an der Spitze.

Die weitere Statistik:

  • Theo Kardel hatte mit 461 den besten Punkteschnitt vor Maria Feige (449) und Friedrich Engelke (446)
  • die meisten Siegpunkte erzielte Johann-Georg Dengel (658) vor Friedrich Engelke (625) und Nadja Dobesch (605)
  • die Überraschungssieger-Wertung gewann Sandra Lützenkirchen mit 449 Elo-Differenzpunkten zur Gegnerin vor Ingelore Krebstekies (379) und Nesa Wyss (337)

12:20 Uhr

Die letzte Runde läuft … Spannung. Das Fernduell in Bildern:

 

11:40 Uhr

Fernduell in der letzten Runde zwischen Friedrich, Lea und Regula, die jeweils 10:3 Siege aufweisen. Hierbei hat Friedrich die um 220 Punkte bessere Differenzwertung.

Die Wahrscheinlichkeit, dass es einen neuen Sieger in Rosenheim gibt ist hoch.

Alle Tickermeldungen

KickOff 2023 – Newsticker

6. Januar 2023

Nachtrag 10.01.23 / 15.01.23

Sonntag, 08.01.23

13:00 Uhr – Siegerehrung

Das KickOff23 ging mit einem spannenden Finale in beiden Gruppen zu Ende. Bei der kurzen Siegerehrung erhielten 1/3 der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Geldpreise, wobei es hierbei keine Mehrfach-Prämierung gab.

A-Gruppe

Ben behielt nach den zwei Niederlagen in den Runden zuvor die Nerven und bezwang Khan mit 455:413. Ulrike Brodkorb krönte ihre formidable Leistung mit einem  Sieg gegen Uta und dem 3. Rang.

Siegerehrung A-Gruppe: (v.l.) Khan Nguyen (2.), Ben Berger (1.), Ulrike Brodkorb (3.), Wolfram Inngauer (Turnierleiter), Johannes Leitner (Sonderpreis Rangverbesserung), Mixy Feige (Sonderpreis Elo-Verbesserung), Uta Ehlers (Sonderpreis Überraschungssieg)

B-Gruppe

Auch Beate de Nijs krönte ihre tolle Leistung mit dem Turniersieg, da Karin Krämer die bisherige Spitzenreiterin Ulla Trappe mit 405:403 besiegte. Roberta Levai erspielte sich trotz Niederlage in der Schlussrunde den 3. Rang.

Siegerehrung B-Gruppe: (v.l.) Martin Bär (6.), Roberta Levai (3.), Ulla Trappe (2.), Wolfram Inngauer (4.), Beate de Nijs (1.), Blanca Gröbli-Canonica (5.), Karin Krämer (Sonderpreis Rangverbesserung), Sybille Wackerle (Sonderpreis Elo-Verbesserung), Deborah von Braitenberg (Sonderpreis Überraschungssieg)

Weiterlesen …

Freizeitscrabble 2023: Radfahren, Kanufahren, Wandern

2. Januar 2023

Die Verbindung von Scrabble mit sportlicher Betätigung ist nachgefragt, wie die Rad- und Wandertouren der letzten Jahre zeigen.

So ist es sehr erfreulich, dass für 2023 vier Veranstaltungen stattfinden werden, darunter als Innovation ein Kanu-Camp. Herzlichen Dank an die vier Organisatoren, darunter mit Ute Bochmann und Josef Hubertz zwei Scrabblefreunde, die erst bei den Radtouren 2022 zu uns stießen. Gaby Seifert führte bereits 2019 eine Wanderung durch, Mixy Feige möchte uns ihre Heimat zeigen.

Wir bieten also folgende Mehrtages-Veranstaltungen an:

  • 28.04. – 01.05.2023: Scrabble-Radtour entlang der Elbe von Magdeburg nach Wittenberg – Ansprechpartnerin Ute Bochmann (ute_bochmann(at)web.de) – Ausschreibung
  • 26.05. – 29.05.2023 (Pfingstwochenende): Scrabble-Kanu-Camp in der Nähe von Rotenburg / Wümme – Ansprechpartner Josef Hubertz (josef.hubertz(at)gmail.com) – Ausschreibung
  • 29.09. – 01.10.2023: Scrabble-Wanderung rund um Kelheim / Bayern – Ansprechpartnerin Gaby Seifert (gseifert(at)freenet.de)Ausschreibung
  • 30.09. – 03.10.2023: Scrabble-Radtour rund um Meppen / Emsland – Ansprechpartnerin Mixy Feige (feige(at)t-online.de) – Ausschreibung folgt

Link zum Stand der Anmeldungen

Die ersten beiden Touren brauchen bis Ende Januar die verbindliche Anmeldung. Alle vier Veranstaltungen haben gemeinsam, dass sie nicht Elo-ausgewertet werden.

Bei Mehrfach-Anmeldungen zu verschiedenen Touren bitten wir um Verständnis, dass wir möglichst viele Scrabble-Freunde berücksichtigen wollen.

Töddenland Newsticker

1. Oktober 2022

tsh-Ergebnisseiten

Montag, 3.10.

12.05 h

Nach gemütlichen 27 km bei sonnigem Wetter und einem Abschluss-Heißgetränk kam der Abschied kurz vor Ibbenbüren. Die Teilnehmer freuen sich schon auf die Fahrradtouren 2023.

Töddenland over and out …

Sonntag, 2.10.

22.15 h

Theo Kardel war nicht zu stoppen und gewannt alle 9 Partien. Die „Finalpartie“ gegen Wolfram war wiederum überzeugend. Zweite des Turniers wurde Mixy Feige, die nur in der 8. Runde gegen Theo verlor.

Wolfram Inngauer vs. Theo Kardel (403:470)

Geehrt wurde mit dem Ehren-Grappa der Turnierleitung neben Theo Kardel auch Josef Hubertz, der sein erstes Turnier spielte und tapfer durchhielt – und seine letzte Partie gewann.

links: Josef Hubertz bei seinem ersten Turnier – rechts: Turniersieger Theo Kardel. Er gewann bereits 2018 bei der Altmühl-Scrabble-Radltour.
Die Partie mit den meisten Punkten aus der 8. Runde: Martin vs. Wolfram (466:526=992)

19.50 h

Die Finalrunden beginnen, wiederum nach exzellenter Küche im Hotel.

Nachmittags entstand noch ein Gruppenbild mit Tödden in Recke.

v.l. Martin, Mixy, Theo, Lea, Andrea F., Wolfram, Andrea H., Josef, Andreas, Adolf

11:30 h

Um die ausgefallene Runde des Vorabends zu kompensieren, wurde heute vorgesessen: 2 Runden im Speiseraum der Deula, einem neu renovierten Fortbildungshaus. Der Regenbogen des Vorabends ist allerdings nicht Hintergrund-Standard.

An der Spitze hat sich nichts geändert: Theo und Mixy liegen verlustpunktfrei an der Spitze. Das Turnier entscheidet sich in den beiden Schlussrunden, wenn Theo gegen Mixy und Wolfram spielt. Letzterer hat sich auf Rang 3 etabliert.

Ein wunderbarer Regenbogen nach einem fulminanten Regenguss, den wir aber schon im Hause verbrachten.

Samstag, 1.10.

22:05 h

Die Gruppe teilte sich am Nachmittag, die wahren Biker fuhren 72 km bis zum Zielort (incl. falsche Route), der Rest der Gruppe begnügte sich mit 46 km.

Der Spielplan wurde Opfer des guten Essens und des süffigen Kellerbiers in der Pizzeria Milano in Freren. Nur die 5. Runde wurde absolviert, an der Spitze hat sich nichts geändert: Theo und Mixy verlustpunktfrei.

13:45 h

10 Spieler, gnadenloser Radweg, strömender Regen …

Zum Glück war es nur ein ernstzunehmender Anstieg (22 Höhenmeter) auf den ersten 30 km durch eine vielseitige Landschaft. Und es regnete nur, wenn wir lecker aßen oder die Nachmittagsrunde spielten. Bisher brauchten wir also keine Regenkleidung.

Die Gruppe beim Überqueren des Mittellandkanals bei Uffeln

Inzwischen sind vier Runden des nicht gewerteten Freizeitturniers gespielt. An der Spitze liegen ungeschlagen Theo Kardel und Mixy Feige.

Scrabble-Radtouren sind Improvisation. Das ungewöhnlich geräumige Bistro eines Modehauses in Schapen war Spielort der 3. und dann – wegen Regenschauer – 4. Runde. Sehr wohlschmeckend der selbstgebackene Kuchen und die Töddenland-Tapas.