Kategorie Archive: Turniere

Die deutschen Meisterschaften finden 2023 wieder in Nienburg an der Weser statt

27. September 2022

Der Vorstand teilt mit: Die deutschen Meisterschaften kehren nach 10 Jahren wieder in die Stadt zwischen Hannover und Bremen in Niedersachsen zurück, wo sie bereits 2012 und 2013 ausgetragen wurden. Viele Spielerinnen und Spieler erinnern sich noch gerne an die beiden Ausgaben in der Stadt, die u. a. für ihren Spargel bekannt ist; Grund genug, nun wiederzukehren, zumal hierdurch auch der weiße Fleck in Norddeutschland ordentlich gefüllt wird.

Terminiert ist das Turnier für das Christi-Himmelfahrt-Wochenende, also vom 18. bis 21.05.2023. Die Ausschreibung ist bereits in der Feinabstimmung. Eine Änderung wird es geben: Zum ersten Mal wird der Deutsche Meister bzw. die Deutsche Meisterin nach 21 Spielen (plus Finale) gekürt. Um zu vermeiden, dass bei einem Freilos jemand ohne Sonntagsspiel nach Hause fährt, wurde eine zweite Partie für Sonntagvormittag angesetzt.

Weitere Turniere terminiert

27. September 2022

Zum einen lädt Ulrike Brodkorb voraussichtlich zu einem Turnier im März in Berlin ein. Das Turnier hat noch keinen Namen, aber Interessenten werden schon einmal aufgerufen, sich das Wochenende vom 11. bis 12.03.2023 freizuhalten.

Zum anderen wird das 13. S(CH)rabble Sankt Gallen-Turnier nun vom 08. bis 10.09.2023 stattfinden.

Nähere Informationen folgen so bald wie möglich.

Zahlreiche Turniere für den Sommer 2023 terminiert

19. September 2022

Nach einem ereignisreichen Turniersommer 2022 zeichnet sich nun auch ein mindestens ebenso ereignisreicher Turniersommer 2023 ab. Hierfür wurden nun zahlreiche Termine festgelegt, die wir Euch nicht vorenthalten wollen und bei denen wir Euch bitten, sie bei Eurer Terminplanung 2023 zu berücksichtigen. Bislang ist das Programm etwas „südlastig“, aber wir hoffen, dass auch noch Turniere in der nördlichen Hälfte des deutschen Sprachraums hinzukommen werden. Teilweise wäre ein etwas größerer Zeitraum zwischen den Turnieren wünschenswert gewesen, aber die jeweiligen Gegebenheiten der Spielorte ließen keine andere Terminierung zu. Doch auch bei diesem etwas enger gedrängten Kalender sind wir optimistisch, dass alle Turniere ihr jeweiliges Publikum finden werden.

Bereits angekündigt wurden der 8. Wolpertinger-Cup in München vom 14. bis 16.04.2023 und der 3. Saarland-Cup vom 09. bis 11.06.2023 in Saarbrücken.

Vom 23. bis 25.06.2023 wird mit dem 6. Rosenheim Cup nach dem Kickoff 2023 im Januar schon das zweite Turnier des Jahres in der Stadt am Alpenrand stattfinden.

Die Quadratestadt Mannheim lädt dann vom 21. bis 23.07.2023 zu den 4. Mannheimer MA²tches ein.

Bereits eine Woche später wird nach der Absage für 2020 aller Voraussicht nach endlich das Freiburger Bächleturnier seine Premiere haben. Hier ist das Bürgerhaus am Seepark für das Wochenende vom 28.07. bis 30.07.2023 reserviert.

Im Westerwald wollen die dortigen Organisatoren Ihrem Ruf als traditionsreichstes Turnier des deutschsprachigen Raums gerecht werden und zum 17. (!) Mal die Westerwald Open ausrichten. Terminiert ist dieses Turnier in Altenkirchen für den 11. bis 13.08.2023.

Das 13. S(CH)rabble-Turnier im schweizerischen St. Gallen findet am Wochenende vom 8. bis 10.09.2023 statt.

Bzgl. der Deutschen Meisterschaft 2023 wird eine separate Ankündigung in den kommenden Tagen folgen.

Die Ausschreibungen zu den einzelnen Turnieren werden im Laufe des Winters nach und nach auf dieser Seite zu finden sein. Die Ausrichter und der Vorstand hoffen dann auf viele Anmeldungen.

Spitzentreffen in St. Gallen

7. September 2022

St. Gallen macht das Dutzend voll, am Wochenende wird das S(CH)rabble-Turnier bereits zum 12. Mal ausgetragen. Und das Teilnehmerfeld, das in der Ostschweiz zusammenkommt, kann sich – sehr bescheiden ausgedrückt – sehen lassen. Das Spitzenquartett der Elo-Rangliste reist komplett an, und sogar 9 der TOP-12-Spielerinnen und -Spieler ist am Start.
Aber auch eine Handvoll Neulinge und „Zweittäter“ sorgt für Belebung im Teilnehmerfeld.

Über 18 Runden werden ab Freitag die beiden ermittelt, die sich am Sonntag ab 13 Uhr im Finale gegenüber sitzen.
Es ist vorgesehen, das Finale über Zoom zu übertragen. Der Link hierzu wird an dieser Stelle erscheinen.
Geplant ist die Kommentierung des Finals durch Topspieler; wer mag, kann auch gerne die Chat-Funktion von Zoom nutzen, aber selbstverständlich ist auch reines Zuschauen ohne Aktivität möglich.

Elo-Rangliste aktualisiert

1. September 2022

Die Elo-Rangliste wurde aktualisiert – die Spiele der Westerwald-Open sind nun berücksichtigt.

Nun ist ein erstes Spiel vom WW-Open-Turnier als „Durchklickspiel“ mit Quackle-Analsye verfügbar, weitere werden in lockerer Reihe folgen:

Westerwald-Ticker: Timon triumphiert

20. August 2022

Über weite Strecken des Samstags blieb die Spitze breit besetzt – nach 9 Runden trennte Platz 10 nur 1 Sieg vom Spitzenplatz. Am Ende stehen aber die Top 4 (oder auch Top 5) der Setzliste auf den ersten 4 (bzw. 5) Plätzen. Ohne selbst zu spielen, hatte Timon Boerner in den letzten Monaten die Spitze der Elo-Rangliste übernommen, nun untermauerte er mit einem letztlich souveränen Turniersieg (Bilanz 12:2) und einer Durchschnittspunktzahl von über 489, dass er dorthin gehört. Auf dem Siegertreppchen folgen Ben Berger (11:3) und Uschi Müller (10:4), gefolgt von Ulla Trappe, Martina Wedel sowie den zum Ausrichterteam gehörenden Günter Krämer und Friedrich Engelke (alle 9:5).

Freitag, nach Runde 4 (von 14)
Die Top 3 der Setzliste (Timon, Ulla und Ben) „bevölkern“ bislang (noch?) nicht die ersten drei Plätze im Klassement. Vorne liegen die ungeschlagenen Uschi Müller (Siegerin von 2017) und Dieter Kästner vor Martina Wedel, die ebenso eine 3:1-Bilanz aufweist wie die auf den Plätzen 4 bis 6 folgenden oben genannten Favoriten und 7 weitere Spieler und Spielerinnen.
Uschi und Dieter treffen in der ersten Samstagsrunde direkt aufeinander.
Am Freitagabend trafen noch zwei Teams am großen Brett aufeinander.

Top-Besetzung im Westerwald

17. August 2022

Bereits zum 16.(!) Mal starten am Freitag die Westerwald-Open, das traditionsreichste aller Wochenendturniere. Seit vielen Jahren ist das Hotel Glockenspitze in Altenkirchen die Austragungsstätte des Turniers, dessen Anfänge in Hachenburg liegen.

Mit Timon Boerner, Ulla Trappe und Ben Berger sind diesmal gleich drei aus der Top 4 der Elo-Rangliste im Teilnehmerfeld. Ebenso aber freut sich der Westerwald auf zwei Turnierneulinge. Insgesamt sind 40 Spielerinnen und Spieler gemeldet, die in 14 Runden die Nachfolge von Titelverteidigerin Ulla Trappe ausspielen. Vielleicht kann Ulla ihren Titel aber verteidigen und mit dann 4 Erfolgen im Westerwald zu Rekordsieger Ben Berger aufschließen. Für Timon, der zum ersten Mal seit 2012 wieder dabei ist, wäre es der erste Erfolg.

Kräftig trainiert wurde für das Turnier auch im Rahmen des Meerbuscher Scrabble-Treffs. Im Spiel zwischen Patricia Mang und (Turnier-Neuling) Andrea Hubertz gelang es den Akteurinnen, das Wort VERSCHLINGENDES enstehen zu lassen, das vom linken bis zum rechten Spielfeldrand geht. In offiziellen SDeV-Turnieren wurden solche 15-Buchstaber erst zweimal gemeldet und dokumentiert. Über Fotos von solch tollen Zügen und Konstellationen freuen wir uns natürlich sehr.

Die Elo-Auswertung des Turniers wird erst Anfang September erfolgen.