Kategorie-Archive: Aktuelles

Berlin-Lankwitz: Zweiter Turniersieg für Christoph Farkas

16. Juni 2024

Zum zweiten Mal ganz oben auf dem Treppchen (nach dem Externsteine-Turnier 2023) landete Christoph Farkas mit einet 14:1-Bilanz beim Round-Robin-Turnier in Berlin-Lankwitz. Die Entscheidung fiel erst in der letzten Runde im direkten Aufeinandertreffen mit Manuel Müller (12:3). Platz 3 belegte Martina Wedel (10:5).

Neue Qualifikationskriterien für die Liga der Champions

15. Juni 2024

Bevor mit dem Lankwitz-Turnier in Berlin die neue Qualifikationsperiode für die Liga der Champions 2026 beginnt, hat der Vorstand die Kriterien für die Qualifikation zu diesem Turnier neu gefasst:

1.) Die ersten 3 einer DM im Qualifikationszeitraum (nach DM 2024 bis DM 2026) qualifizieren sich direkt.

2.) Die beiden Finalisten der Liga der Champions 2024 qualifizieren sich direkt. Das LdC-Open wird wie ein normales Ranglistenturnier behandelt.

3.) Darüber hinaus gelten folgende Platzierungen als „qualifikationsrelevante Platzierungen“

a) Platz 1 und 2 jedes offenen Ranglistenturniers ab 16 Teilnehmern

b) Platz 3 jedes offenen Ranglistenturniers ab 48 Teilnehmern

c) Platz 1 und 2 der höchsten Division bei Divisionenturnieren, bei denen jede Division mind. 11 Personen aufweist.

d) Platz 1 der zweithöchsten Division bei Divisionenturnieren, bei denen jede Divsion mind. 11 Personen aufweist.

4.) Bzgl. der Reihung der qualifikationsrelevanten Platzierungen gilt folgendes:

a) Anzahl der erzielten qualifikationsrelevanten Platzierungen insgesamt

b) Anzahl der erworbenen Turniersiege in der Qualifikationsperiode

c) Anzahl der erworbenen qualifikationsrelevanten zweiten Plätze in der Qualifikationsperiode

d) Anzahl der erworbenen qualifikationsrelevanten dritten Plätze in der Qualifikationsperiode.

Sind nach Anwendung dieser Kriterien noch Plätze frei, wird über die Elo-Rangliste das Feld auf 24 Personen aufgefüllt. Hierbei gilt, das nur Personen berücksichtigt werden, die mind. 100 Spiele insgesamt und mind. 2 Turniere in der Qualifikationsperiode gespielt haben. Sollten mehrere Personen über die gleiche Elo-Zahl zum Stichtag „Finale der DM 2026“ verfügen, ist die Person qualifiziert, die mehr Spiele insgesamt absolviert hat. Ist auch dieser Wert gleich, ist die Person besser platziert, die im Qualifikationszeitraum mehr Spiele absolviert hat.

Diese Regelungen gelten ab sofort.

Scrabble Deutschland im neuen Design

13. Juni 2024

Ab Juni 2024 wird die Gestaltung der Webseite von Scrabble Deutschland peu à peu angepasst. Mit dem neuen Branding – Logo, Farben, Typografie, Drucksachen für Turniere u. v. m. – tritt der Verein modern und seriös zugleich auf. Die Farbgebung ermöglicht eine bessere Assoziation mit den neuen Scrabble-Spielmaterialfarben von Mattel. Einige Webseiten wie die Elo-Liste und die Spielerhistorie enthalten jahrelang gepflegte Tabellen, die in den nächsten Wochen ebenfalls vorsichtig aktualisiert werden – Vorrang hat die Funktionalität. All diese Arbeiten werden ehrenamtlich ausgeführt. Wenn euch bestimmte Sachen stören oder Fehler auffallen, schreibt uns bitte (siehe Kontaktseite). 

Warteliste für Turnier in Berlin-Lankwitz wieder leer

8. Juni 2024

Zwischenzeitlich waren nicht weniger als sechs Personen auf der Warteliste für das kommende Wochenende (15./16. Juni) stattfindende Turnier in Berlin-Lankwitz. Nachdem sich nun aber einige Absagen ergeben haben, können sich Kurzentschlossene wieder Hoffnungen machen, noch nachzurücken.

Interessierte wenden sich an Manuel Müller (manuel punkt mueller2 at gmail punkt com) .

Workshop zur Turnierorganisation mit dem Programm tsh – Aufruf zur Teilnahme

24. Mai 2024

Leider konzentrieren sich die Turniere auf zumeist dieselben Ausrichter und Unterstützer. 

Eine Hürde, die sich in verschiedenen Gesprächen herauskristallisiert hat, ist, dass viele potentielle Turnierorganisatoren Bedenken haben, ob sie die technischen Anforderungen erfüllen können. Insoweit haben sich Wolfram Inngauer und Ben Berger, unterstützt durch weitere kundige Kräfte, bereit erklärt, in einem gemeinsamen Workshop Abhilfe zu schaffen.  Ziel der Veranstaltung wird es sein, Scrabblefreundinnen und -freunde in die Lage zu versetzen, ein Turnier mit der Software tsh selbstständig durchzuführen und im Internet zu veröffentlichen, und diese Wissensträger miteinander zu vernetzen. Das Ganze findet ausschließlich online statt.  

In einem ersten Schritt möchten wir zunächst erfahren, wer an einem solchen Workshop Interesse hat.

Interessenten wenden sich bitte bis 09.06.2024 an benspieltscrabble (a) gmx.de. Bitte gebt hierbei an, welches Betriebssystem ihr verwendet und wieviel Erfahrung Ihr mit der Turniereingabe habt (z. B. ob Ihr bereits tsh/strawberryperl auf Eurem Rechner installiert habt oder ob Ihr bereits bei Turnieren die Eingabe gemacht habt). 

Bei Rückfragen steht Ben unter oben stehender Mailadresse gerne zur Verfügung.

Mehr Startplätze in St. Gallen

18. Mai 2024

Aufgrund der erfreulich guten Anmeldezahlen ist das Teilnehmerfeld für das S(CH)RABBLE-Turnier in St. Gallen (06.-08.09.2024) entsprechend der Ausschreibung um 10 Plätze erweitert worden. Nach wie vor sind zwei Plätze für Turnierneulinge reserviert,

Timon gewinnt beim Turnier am Ostkreuz

13. März 2024

An Timon Boerner geht – zumal in Berlin – derzeit kein Weg vorbei. Mit einer eindrucksvollen Vorstellung holte er in einem äußerst stark besetzten Turnier am Ende mit nur 2 Niederlagen in 21 Partien letztlich souverän den Turniersieg. Nur seine Schwester Livia Boerner sowie Benjamin Wolff konnten ihn wenigstens etwas in die Schranken weisen. Statistisch ist er derzeit das Maß aller Dinge: Trotz seiner deutlichen Führung in der Elo-Rangliste konnte er weitere 29 Punkte dazugewinnen und ist nun mit fast 150 Punkten einsamer Führender. Mindestens ebenso beeindruckend ist der Umstand, dass er in den letzten 47 Partien nicht ein einziges Mal unter 400 Punkte erzielte.

Aber auch andere als Timon zeigten, was sie konnten: Allen voran Livia Boerner, die lange den ersten Platz belegte und letztlich als Zweite ihre beste Turnierplatzierung erzielte (bislang standen zwei dritte Plätze zu Buche) sowie die höchste je erzielte Durchschnittspunktzahl, die nicht zum Turniersieg gereichte, erspielte. Livia sicherte sich durch den zweiten Platz auch die Qualifikation für die Liga der Champions. Rang 3 erkämpfte sich unter den 26 Spielerinnen und Spielern Jakob Grebert.

Auch insgesamt war das Turnier statistisch begeisternd. Mit einem Schnitt von 412,64 Punkten wurde der höchste je erzielte Schnitt eines Open-Turniers erreicht.

Eine weitere historische Marke wurde durch die Turnierneulinge geknackt: Angela Temming ist die Nummer 500 in der ewigen Liste aller Teilnehmer der statistisch erfassten Turniere – Klaus Peter Pieper verpasste diese Ehre nur durch die spätere Anmeldung, so wurde er zur 501. Zudem absolvierte Claudia Aumüller ihr 100. offizielles Scrabble-Turnier. Sie ist nach Friedrich Engelke (mittlerweile 122 Turniere), Gerlind Hermassi (102) und Maria Feige (101) die 4. die diese Marke erreicht.

Aus für die Scrabble-Kolumne im ZEIT Magazin

29. Februar 2024

Mehr als 24 Jahre lang konnten sich Leserinnen und Leser der Wochenzeitung DIE ZEIT in jeder Ausgabe auf die Scrabble-Kolumne von Sebastian Herzog freuen. Seit 1999 das erste Scrabble-Rätsel erschien, war die Resonanz gewaltig. So beteiligten sich von 2000 bis 2018 insgesamt Zigtausende am „ZEIT Scrabble-Sommer“, einem mehrwöchigen Simultanturnier für alle Wortspiel-Begeisterten.

Mit der Scrabble-Kolumne in der ZEIT begann eine neue Ära für das Spiel, gewissemaßen eine Entstaubung. 2004 wurde mit Scrabble Deutschland e. V. der erste deutsche Scrabble-Club gegründet, der umgehend ein verlässliches Regelwerk aufsetzte: Aus der in der Spielanleitung formulierten Vorgabe „Erlaubt ist, was die Grammatik zulässt“ wurde ein 17-seitiges, detailliertes Dokument, das jedwede Unklarheiten beseitigte. Das war nicht nur für die Scrabble-Kolumne wichtig; die offiziellen Regeln dienen auch heute noch als Grundlage aller deutschsprachigen Turniere.

Viele Leserinnen und Leser genossen den Austausch mit Sebastian Herzog, der nach eigener Aussage in all den Jahren nicht eine einzige Zuschrift unbeantwortet ließ. Ihm zugesandte Regelfragen thematisierte er gern in seiner Kolumne, um sie einem breiten Publikum nahezubringen. Unzählige Vorschläge aus der Leserschaft mit interessanten Spielsituationen veröffentlichte der Autor und schuf so ein Forum der Interaktion.

Mit der heutigen Ausgabe stellt das ZEIT Magazin die Scrabble-Kolumne ein. Über die Gründe darf spekuliert werden. Nicht nur für Leserinnen und Leser der Zeitung, für die gesamte deutschsprachige Scrabble-Gemeinde bedeutet das Ende der Veröffentlichungen einen herben Verlust.

SeHers Scrabble-Woche zum 25.

27. Februar 2024

Ein silbernes Jubiläum feiert Sebastian Herzog, der Präsident von Scrabble Deutschland e. V. , in diesem Herbst vom 06.10. bis 13.10. in Willingen im Sauerland. Die aus dem ehemaligen ZEIT-Scrabbleturnier hervorgegangene Veranstaltung fand erstmals unter Sebastians Leitung im Jahr 2000 in Klagenfurt am Wörthersee statt, ist die Mutter all unserer jetzigen Turniere und hat seitdem Fans und Teilnehmende der ersten Stunde. Eine Woche nur zu scrabbeln, sich gemeinsam im Hotel verwöhnen zu lassen und bei Bedarf auch abends noch weiterzuspielen, ist für viele Turnierspielende die Krönung des Scrabblejahres, und auch diesmal wird es hoffentlich ein volles Haus geben.

Informationen zum Turnier gibt es hier

Teilnahmeliste