Serie: Scrabble in Zeiten von Kontaktbeschränkungen

18. Dezember 2020

Keine guten Zeiten, um Scrabble so zu spielen, wie wir alle es gewohnt sind: in geselligen Runden, bei größeren Treffs und bei überregionalen Turnieren. Es gibt aber durchaus Wege, Scrabble zu spielen, ohne dass die physische Anwesenheit eines Gegners erforderlich ist.

Eine solche Möglichkeit bietet die Plattform https://thepixiepit.co.uk/scrabble/german.html. Dort werden Züge und Buchstaben-Auslosungen per E-Mail übermittelt; man braucht nur eine Mailadresse und einen Partner.  Das Spielen bei „Pixie“ ist unabhängig vom Zeitrahmen: der nächste Zug kommt per Mail, sobald der Partner ihn durchgeführt hat. Zudem enthält jeder Zug die Möglichkeit zur zusätzlichen Kommunikation, was in Zeiten von Kontaktbeschränkungen sehr willkommen sein dürfte. Wenn beide Partner zur gleichen Zeit ein Spiel „durchziehen“ können, kann man auch gleichzeitig eine Verbindung per Telefon oder Skype unterhalten, was dann einem „echten“ Spiel sehr nahekommt.

Hier ein Beispiel:

Das Spiel über die Pixie-Plattform wird sowohl von den deutschen und schweizerischen Liga-Wettbewerben als auch von zahlreichen privaten Spielern bereits viel genutzt.

Wer online spielen möchte und dafür noch einen Spielpartner braucht, darf sich gern an Scrabble Deutschland e. V.  wenden. Für die Vermittlung von Spielpartnern ist es erforderlich, dass in der Anfrage an uns die ausdrückliche Genehmigung formuliert ist, die E-Mail-Adresse an andere Interessierte weiterzugeben.

Einige weitere Möglichkeiten, Scrabble online zu spielen, werden wir demnächst an dieser Stelle vorstellen.

Und ein besonderes Online-Highlight – noch in diesem Jahr – steht unmittelbar bevor. Es lohnt sich, in den nächsten Tagen hier reinzuschauen.

Neuerung bei Durchklickspielen

9. Dezember 2020

Eigentlich wären hier in den letzten Tagen Ergebnisse vom geplanten Wolpertinger-Turnier zu sehen gewesen. Aus bekannten Gründen war dies nicht der Fall. Aber die leider freie Zeit konnte genutzt werden, um eine Darstellungsverbesserung nach langer Planung in die Tat umzusetzen. Seit einiger Zeit sind in die „Durchklickspiele“ ja Quackle-Analysen eingebunden, die bei entsprechender Position der Maus sichtbar werden. Neu ist nun, dass die von Quackle vorgeschlagenen Züge auch auf dem Brett direkt sichtbar gemacht werden. Auch hier ist die Positionierung des Mauszeigers entscheidend. (Bei mobilen Endgeräten ersetzt wohl ein Antippen mit dem Finger die Positionierung des Mauszeigers).
Bei den beiden Finalspielen von SeHers Scrabblewoche ist die Neuerung umgesetzt, bei den zukünftigen (Final-)Spielen wird dies dann ebenso der Fall sein – hoffen wir, dass es nicht allzu lange dauert, bis es zum regelmäßigenm Einsatz kommt.

Finalübertragung

31. Oktober 2020

Heute endet SeHers 2. Scrabblewoche mit den beiden Finalspielen zwischen Ingrid Nöth, Siegerin des ZEIT-Turniers 2017, und Ben Berger, der ein unglaubliches Turnier spielt und der Spitze der Elo-Rangliste zumindest wieder nahe kommen dürfte.

Update:
Nach zwei hochklassigen, bingoreichen Endspielen steht Ben Berger als Sieger der Scrabblewoche – und auch neue Nummer 1 der Elo-Rangliste fest. Herzlichen Glückwunsch!

Bei den Durchklick-Spielen ist auch wieder eine Quackle-Analyse integriert. Die Prozentzahlen beim 1. Spiel beziehen sich auf die Siegwahrscheinlichkeit dieser Partie, beim 2. Spiel beziehen sie sich auf die Wahrscheinlichkeit für den Turniersieg.

Die finale Gratulation mit Handschuhen

Weitere Absage

29. Oktober 2020

Aufgrund der für den November beschlossenen Maßnahmen muss leider auch das Berliner Speed-Turnier ausfallen.

Neues aus Bad Wildungen

26. Oktober 2020

Halbfinale:
Die Halbfinalspiele sind absolviert – die Finalisten stehen fest: Ben Berger trifft morgen in zwei Partien auf Ingrid Nöth – eine Live-Übertragung dieser Partien in der gewohnten Form ist geplant.
Während Ingrid gegen Theo zweimal gewinnen konnte, musste Ben im 1. Halbfinalspiel gegen Claudia seine erste Turnierniederlage hinnehmen. Im zweiten Spiel aber konnte er sich die nach dem Turnierverlauf höchst verdiente Finalteilnahme doch noch sichern.

5. Tag:
Schon vor dem letzten Durchgang der Hauptrunde stehen die vier Halbfinalisten fest, allerdings noch nicht, wer auf wen trifft. Voraussichtlich werden Theo Kardel, Claudia Aumüller und Ingrid Nöth alles tun, um Platz 4 und damit das direkte Aufeinandertreffen mit dem alles überragenden Ben Berger zu vermeiden.

Nach der letzten Runde: Nun stehen die Halbfinalpaarungen fest: Ben trifft auf Claudia, Theo auf Ingrid!

4. Tag:
Bens Siegesserie wird immer beeindruckender. 19 Partien hat er nun schon ohne Misserfolg absolviert, und sein Punkteschnitt von deutlich über 500 Punkten setzt Maßstäbe.
Auf den anderen Halbfinalplätzen tummeln sich – vor den letzten 3 Runden der „Round Robin“ (Jeder gegen jeden) – Theo Kardel, Ingrid Nöth (je 16:4) und Claudia Aumüller (15:5).
Aus dem Quartett voererst herausgefallen ist Michael Weiand, der bei einer Bilanz von 14:2 allerbeste Aussichten hatte, dann aber von Ben (wie so viele) überrannt wurde und seitdem nicht mehr gewinnen konnte (jetzt 14:6).
Erfreulich ist, dass das Feld zwar einen Ungeschlagenen aufbietet, aber niemanden mehr ohne Sieg!
Alle Meldungen …

SeHers 2. Scrabblewoche startet

25. Oktober 2020

Zum ersten Mal seit März kommen am heutige Sonntag Scrabblerinnen und Scrabbler zusammen, um im Rahmen eines Turniers den Sieg auszuspielen.

Das hessische Bad Wildungen ist Austragungort der diesjährigen Scrabblewoche, die in der Tradition des früheren ZEIT-Turniers steht.

Natürlich hat Corona auch auf diese Veranstaltung großen Einfluss, was sich an einer in etwa halbierten Teilnehmerzahl, dem erstmaligen Einsatz der Plexiglasscheiben zwischen den Spielern und die Reduzierung der Rundenzahl auf 20, um die Hygienemaßnahmen bestmöglich umsetzen zu können, zeigt.

Gespielt wird am Montag – zu den Favoriten für den Einzug ins Halbfinale am Freitag-Nachmittag zählen Vorjahressieger Theo Kardel sowie Claudia Aumüller und Jürgen Miguletz, die im Vorjahr Platz 1 und 2 der Hauptrunde belegten und natürlich Ben Berger, der gemäß Elo-Rangliste an Nummer 1 gesetzt ist.

Weitere Absage: Wolpertinger Cup

20. Oktober 2020

Leider muss auch der Wolpertinger Cup in diesem Jahr wegen der Corona-Krise abgesagt werden.

Insbesondere der hohe Inzidenzwert in München und die daher geltenden Bestimmungen machen eine verantwortungsvolle Austragung auch nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des Veranstaltungsorts unmöglich.

Online-Liga: Saisonabschluss

10. Oktober 2020

In diesen Zeiten hat das Online-Scrabble den großen Vorteil, ohne Einschränkungen weiterlaufen zu können. Nun ist die Saison 2020 der Online-Liga (bis auf ein paar für Auf-/Abstieg irrelevante Spiele) beendet, und wir können mit Johannes einem neuen Meister gratulieren. Auf den Folgeplätzen landeten BirgitB und Christian.

Die Auf- und Absteiger lauten (späteres Aufrücken durch Aussteiger möglich):

Absteiger Liga 1 -> Liga 2: Milo, Gerlind, Lizzy, Dietlind
Aufsteiger Liga 2A -> Liga 1: Martin, Nadja
Aufsteiger Liga 2B -> Liga 1: Claude, Waltraut
Absteiger Liga 2A -> Liga 3: Ute, Michael, Gabi, Kasimir
Absteiger Liga 2B -> Liga 3: Doris M., Uschi, Christoph, Daniela
Aufsteiger Liga 3A -> Liga 2: Martina, Barbara
Aufsteiger Liga 3B -> Liga 2: Sybille, Dietmar
Aufsteiger Liga 3C -> Liga 2: Margot, Pet
Aufsteiger Liga 3D -> Liga 2: Meggie, Anne

Allen Erfolgreichen herzlichen Glückwunsch!

Aufgrund der erfreulichen zunehmenden Zahl an Interessenten wird zur neuen Saison eine 4. Liga eingerichtet – wie vor der Saison angekündigt, müssen sich diejenigen, die in den Drittligagruppen auf den Plätzen ab 7 gelandet sind, damit rechnen, in der neuen 4. Liga eingeteilt zu werden.

Genauere Informationen in Kürze!

Absage des Externsteine-Cups

6. Oktober 2020

Leider wird auch der Externsteine-Cup im kommenden Jahr, zumindest zum geplanten, traditionellen Zeitpunkt nicht stattfinden können. Die Veranstalter haben sich schweren Herzens für eine Absage entschieden, da eine Austragung unter Einhaltung des Hygienekonzepts gerade in der kalten Jahreszeit kaum möglich schien.