Author Archives: Ben Berger

Scrabble Deutschland e. V. bittet um Hilfe für Betroffene der Flutkatastrophe

11. August 2021

Die verheerende Flutkatastrophe von Juli 2021 hat auch vor Scrabblern nicht Halt gemacht. Aus diesem Grund wurde aus dem Kreis von Mitgliedern und Freunden von Scrabble Deutschland e. V. an den Vorstand der Vorschlag herangetragen, besonders betroffenen Mitgliedern und ihren Freunden, Nachbarn und Angehörigen durch Spendenaufrufe auf dieser Plattform rasche Hilfe zukommen zu lassen. Jeder, auch der kleinste Beitrag zählt! Zwei Bitten um Unterstützung haben den SDeV-Vorstand erreicht:


Scrabble-Freundin Helga Kagemann und die Familie ihres Sohnes sind in extremem Ausmaß durch die Flutkatastrophe geschädigt worden: Haus und Wohnung in Dernau wurden durch die Wassermassen völlig zerstört und sie haben, mit Hubschraubern gerettet, fast ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Spenden für Helga und ihre Familie können an das folgende Konto überwiesen werden:

Helga Kagemann DE40 5775 1310 1000 5173 73 Kennwort „SCRABBLE HILFE“


Hans-Werner Helmrich, unter Scrabble-Freunden „Tinto“, lebt in Bad Neuenahr-Ahrweiler und ist von der Flutkatastrophe betroffen. Schlimmer als ihn selbst hat es neben unzähligen anderen Einwohnern auch zwei mit ihm befreundete Familien getroffen, an die er die von uns angebotene Hilfe weiterleiten möchte. Mit unseren Spenden wird er die beiden Familien schnell und unbürokratisch unterstützen. Spenden für „Tinto“ können an das folgende Konto gehen:

Hans-Werner Helmrich DE04 5509 0500 0001 4750 10 Kennwort „SCRABBLE HILFE“


Die Flutopfer und Scrabble Deutschland e. V. freuen sich über jede Spende und bedanken sich schon im Voraus.

Trauer um Petra Dingler

27. Juli 2021

Die deutschsprachige Scrabble-Gemeinde hat ein Original verloren. Petra Dingler verstarb am 23. Juli in ihrer Heimatstadt Lübeck.

Wer Petra kennenlernte, wurde umgehend eingenommen von ihrem fröhlichen, offenen, ja mitreißenden Wesen. So widerfuhr es auch den Teilnehmern des „ZEIT-Scrabble-Turniers“ in Glücksburg im Jahr 2001, bei dem Petra ihre Scrabble-Karriere begann. Ihr stetes Lächeln war nie gekünstelt, es entsprach einfach ihrem Naturell, Dinge positiv zu sehen. Petras Humor war nie boshaft, aber gern hintergründig; sie verfügte über den zu ihrem Lieblingsspiel so ideal passenden Wortwitz, oft eingebettet in den ihr eigenen norddeutschen Schnack. Mit dieser Mischung führte sie häufig als Conférencière – sehr zur Freude und besten Unterhaltung der Anwesenden – durch Abschlussabende des ZEIT-Turniers.

Wenn es sein musste, konnte Petra auch anders. Sie ließ sich weder am Spieltisch noch sonst ein X für ein U vormachen. Wer sie über den Tisch ziehen wollte oder ihr machohaft kam, wurde von Petra entwaffnend geerdet: eine Frau mit Standing und Selbstbewusstsein.

Petra mit Finalgegnerin Ulla bei der DM 2010

Die Scrabbelei war das perfekte Hobby für Petra: einerseits wegen des von ihr so geliebten spielerischen Umgangs mit dem Wort, andererseits wegen der jedes Turnier begleitenden Kontakte, aus denen einige jahrzehntelange Freundschaften erwuchsen. Petras Ehrgeiz beschränkte sich darauf, einfach nur das Beste aus ihren Buchstaben zu machen. Das gelang ihr im Jahr 2010 besonders gut, als sie deutsche Vizemeisterin wurde.

In einem Fernsehinterview hat sie seinerzeit vor dem Finale über ihre Finalgegnerin Ulla Trappe und sich gesagt: „Ich habe Manschetten vor ihr, wegen des Trainings. Ich bin da lockerer, ich spiel einfach drauf los“. Womit sie sich selbst und ihre Spielweise sehr treffend charakterisierte.

Abseits des Scrabbelns engagierte sich Petra karitativ. Sie kümmerte sich liebevoll um eine syrische Flüchtlingsfamilie und erzählte gern von ihren „Knackis“, mit denen sie geraume Zeit mit Handarbeiten verbrachte. In der Szene werden noch viele Beutel im Einsatz sein, die an Petras Nähmaschine entstanden sind; eine schöne, dauerhafte Erinnerung an eine großartige, warmherzige und liebenswerte Person und Menschenfreundin.

Unser Mitgefühl gilt Petras Familie.

Im Namen des Vorstand von Scrabble Deutschland e. V.

Sebastian Herzog

In St. Gallen sind noch Plätze frei!

27. Juli 2021

Beim 11. S(CH)RABBLE-Turnier St. Gallen um den Preis der Stadt St. Gallen vom 3. 9. bis 5. 9. 2021 sind noch Startplätze frei. Durch die erforderlichen Kriterien „Geimpft – Genesen – Getestet“ ist für den bestmöglichen Infektionsschutz gesorgt. Das Tragen von Masken ist dadurch im Turniersaal nicht erforderlich. Einzelheiten sind der Ausschreibung und dem aktuellen Hygienekonzept von SDeV zu entnehmen.

 

Westerwald-Open: Das Turnier findet statt!

29. Juni 2021

Auch im Westerwald soll in diesem Sommer wieder gespielt werden:

Die Veranstalter der Westerwald Open haben sich aufgrund der Resonanz ihrer Umfrage und angesichts der aktuellen Inzidenzzahlen entschlossen, das traditionsreiche Turnier in Altenkirchen im Hotel Glockenspitze durchzuführen. Ab sofort werden verbindliche Anmeldungen entgegengenommen.

Die Ausschreibung zu dem Turnier findet Ihr hier.

Ausschreibung für Berliner Speed-Turnier ist online

27. Juni 2021

Allmählich mehren sich die Anzeichen, dass das zweite Halbjahr 2021 wieder mit einer beinahe normalen Turnierlandschaft aufwarten kann. Nachdem die Premiere im letzten Jahr ausfallen musste, soll in diesem Jahr nun die erste Ausgabe des Berliner Speed-Turniers stattfinden. Ulrike Brodkorb und Timon Boerner bitten am 19.09.2021 in die Jugendherberge Berlin Ostkreuz.

Die Ausschreibung als „Speed“-Turnier verweist auf die jedem Spieler zustehende Spielzeit von 25 statt der sonst üblichen 30 Minuten pro Spiel.

Die Ausschreibung findet Ihr hier.

Digitale Mitgliederversammlung 2021

15. Juni 2021

Die Mitgliederversammlung von Scrabble Deutschland e. V. hat am 12.06.2021 zum ersten Mal virtuell stattgefunden. Trotz der ungewohnten Form wurde angeregt diskutiert, vor allem aber konnten die notwendigen Entscheidungen getroffen werden, die turnusgemäß bereits 2020 angestanden hätten. Neben Wahlen der Funktionsträger standen Entscheidungen über drei Anträge an.

Präsident bleibt – wie bereits seit der Gründung des Vereins – Sebastian Herzog. Schatzmeister bleibt – wie seit 13 Jahren – Eckhard Brekenkamp. Neu in den Vorstand gewählt wurde Monika Weber, die Initiatorin der ScrabbleSaar-Gruppe. Wiedergewählt wurden Jutta Wittmann und Ben Berger. Wolfram Inngauer und der für ihn kommissarisch in den Vorstand berufene Johann Georg Dengel, die beide im Laufe des Jahres 2020 zurückgetreten waren, waren nicht mehr angetreten. Gegenkandidaten gab es jeweils nicht. Zur Kassenprüferin gewählt wurde Anne Dings, ebenfalls aus dem Saarland. Sie übernimmt diese Aufgabe von Milo Classen, der sich nicht mehr aufstellen ließ. Kassenprüfer Werner Tiede wurde im Amt bestätigt.

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den ausgeschiedenen Funktionsträgern für die in den vergangenen drei Jahren geleistete Arbeit, begrüßt Monika Weber als neues Vorstandsmitglied und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Alle Anträge wurden – teilweise sehr knapp – angenommen. Zum einen wird nun bei der Siegerehrung jedes Turniers jeweils das Preisgeld für die ersten drei Plätze genannt. Zum anderen werden zukünftig auch Mannschafts-Wettbewerbe in der Turnierspielordnung und in den Richtlinien für Turnierausrichter berücksichtigt. Schließlich entschied das Plenum eine Satzungsänderung, wonach die Mitgliederversammlung in Zukunft grundsätzlich als Präsenzveranstaltung mit der Möglichkeit zur Onlineteilnahme (Hybridveranstaltung) stattfindet, der Vorstand aber auch entscheiden kann, dass sie als reine Präsenz- oder reine Onlineveranstaltung durchgeführt wird.

Der Vorstand


Sebastian Herzog, Eckhard Brekenkamp, Monika Weber, Jutta Wittmann, Ben Berger

Westerwald Open finden vielleicht statt: bitte bei Interesse melden!

20. Mai 2021

Momentan sieht es so aus, als könnten die traditionsreichen Westerwald Open in Altenkirchen zum angestammten Termin in der zweiten Augusthälfte stattfinden. Friedrich Engelke, Kasimir Lissek und Günter Krämer, die das neue Organisationsteam bilden, bitten potentielle Teilnehmer, sich den Termin (20.-22.08.2021) freizuhalten und bereits jetzt ihr Interesse (bei kasimirfoxy(at)yahoo.de oder gkrmr(at)web.de) zu bekunden. Sobald sicher ist, dass das Turnier durchgeführt werden darf, und ausreichend Interesse besteht, erfolgt die Ausschreibung.

An dieser Stelle bedankt sich der Vorstand von Scrabble Deutschland e. V. bei dem scheidenden Mitveranstalter Hans-Werner „Tinto“ Helmrich ganz herzlich, dass er über viele Jahre dieses beliebte Turnier mit viel Engagement und Herz mit am Leben gehalten und die Teilnehmer nicht zuletzt mit (dem zu Tintos großem Missfallen aus Scrabblersicht ungültigen) Ahrwein aus seiner Heimat versorgt hat.

11. Deutsche Meisterschaft ausgeschrieben

17. Mai 2021

Nachdem die Deutsche Meisterschaft 2020 nicht stattfinden konnte und der ursprünglich für 2021 anvisierte Termin für die DM 2021 im Mai dieses Jahres abgesagt werden musste, ist die 11. Deutsche Scrabble-Meisterschaft nun für den 18. – 21. November 2021 angesetzt.
Sie wird, wie dies bereits für 2020 geplant war, in Rotenburg an der Fulda stattfinden. Wir haben die Hoffnung, dass wir die Veranstaltung unter Berücksichtigung der dann geltenden Infektionsschutzmaßnahmen durchführen können.

Die Ausschreibung ist nun online. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.