Author Archives: Ben Berger

Martin Bär gewinnt Turnier beim Kanu-Camp

20. Mai 2024

Das diesjährige Scrabble-Kanu-Camp ist zu Ende. In jeweils zwei ca. 15 km langen Etappen ging es vom Standort Weilburg nach Aumenau (Samstag) und von Leun nach Weilburg. Auch wenn der Wettergott nicht immer mitspielte, ließen sich die 16 Teilnehmer den Spaß nicht verderben und genossen das sportliche Miteinander, wieder einmal perfekt organisiert von Josef Hubertz.

Wie es sich für diese Art der sportlichen Aktivitäten gehört, kam auch der scrabblerische Teil nicht zu kurz, immerhin waren neben fünf Personen, die noch kein offizielles Turnier gespielt haben, auch sechs Spielerinnen und Spieler dabei, die noch vor Wochenfrist die Deutsche Meisterschaft bestritten, nicht zuletzt auch der frisch gebackene Meister Ben Berger.

Der hatte allerdings das Nachsehen, zunächst im Spiel mit Uschi, dann gegen Martin. Die Gunst der Stunde konnte ebenjener Martin nutzen. Er verlor nur in Runde 3 gegen Claudia Stein und blieb ansonsten verlustpunktfrei und konnte daher den Sieg erringen. Zweiter wurde Ben Berger vor Uschi Müller und Claudia Stein, die alle 7:2 Siege aufwiesen. Ein starkes Turnier spielte auch Peter Thiel auf Rang 6.

Herzlichen Glückwunsch!

Die nächsten sportlichen Aktivitäten finden am Wochenende des Tags der Deutschen Einheit statt (jeweils 3.-6. 10. 2024).

Bei der Radtour durchs Fränkische Weinland sind noch Plätze frei. Für die Wanderung durchs Nürnberger Land wird bereits eine Warteliste geführt.

Timon gewinnt beim Turnier am Ostkreuz

13. März 2024

An Timon Boerner geht – zumal in Berlin – derzeit kein Weg vorbei. Mit einer eindrucksvollen Vorstellung holte er in einem äußerst stark besetzten Turnier am Ende mit nur 2 Niederlagen in 21 Partien letztlich souverän den Turniersieg. Nur seine Schwester Livia Boerner sowie Benjamin Wolff konnten ihn wenigstens etwas in die Schranken weisen. Statistisch ist er derzeit das Maß aller Dinge: Trotz seiner deutlichen Führung in der Elo-Rangliste konnte er weitere 29 Punkte dazugewinnen und ist nun mit fast 150 Punkten einsamer Führender. Mindestens ebenso beeindruckend ist der Umstand, dass er in den letzten 47 Partien nicht ein einziges Mal unter 400 Punkte erzielte.

Aber auch andere als Timon zeigten, was sie konnten: Allen voran Livia Boerner, die lange den ersten Platz belegte und letztlich als Zweite ihre beste Turnierplatzierung erzielte (bislang standen zwei dritte Plätze zu Buche) sowie die höchste je erzielte Durchschnittspunktzahl, die nicht zum Turniersieg gereichte, erspielte. Livia sicherte sich durch den zweiten Platz auch die Qualifikation für die Liga der Champions. Rang 3 erkämpfte sich unter den 26 Spielerinnen und Spielern Jakob Grebert.

Auch insgesamt war das Turnier statistisch begeisternd. Mit einem Schnitt von 412,64 Punkten wurde der höchste je erzielte Schnitt eines Open-Turniers erreicht.

Eine weitere historische Marke wurde durch die Turnierneulinge geknackt: Angela Temming ist die Nummer 500 in der ewigen Liste aller Teilnehmer der statistisch erfassten Turniere – Klaus Peter Pieper verpasste diese Ehre nur durch die spätere Anmeldung, so wurde er zur 501. Zudem absolvierte Claudia Aumüller ihr 100. offizielles Scrabble-Turnier. Sie ist nach Friedrich Engelke (mittlerweile 122 Turniere), Gerlind Hermassi (102) und Maria Feige (101) die 4. die diese Marke erreicht.

Neue Treffs in Oldenburg „und umzu“ sowie in Esslingen; neue Spielorte in Mannheim, Heidelberg und Freiburg

19. September 2023

In den vergangenen Wochen und Monaten hat sich bei den Treffs einiges getan:

Der Scrabbletreff „Oldenburg und umzu“ trifft sich alle vier bis sechs Wochen in der Oldenburger Jugendherberge. Anmeldung ist erforderlich bei Udo Kampen (scrabble@action.ms).

Hartmut „Palmström“ Günther lädt jeden 2. Samstag im Monat in seiner Privatwohnung in Esslingen zum dortigen Treff ein. Wegen des beschränkten Platzangebots ist eine Anmeldung per E-Mail erforderlich. Die Privatadresse von Palmström kann per Mail erfragt werden.

Bei einigen alteingesessenen Treffs haben sich die jeweiligen Spielorte geändert:

Der Rhein-Neckartreff trifft sich weiterhin jeden 1. Sonntag eines Monats nunmehr im „Goggelrobber“, Theorder-Storm-Straße 50, 68259 Mannheim.

Seine Treffen in Heidelberg werden jeden 3. Sonntag im Monat im Café Restaurant „Merlin“ in der Bergheimer Straße 85 in 69115 Heidelberg ausgetragen. Kontaktperson ist in beiden Fällen batho (thomas.bartsch@sap.com).

Schließlich trifft sich der Freiburger Scrabbletreff nach 3 1/2 Jahren Pause nun auch wieder regelmäßig! Spielort ist jetzt das Café Einstein, unweit des Hauptbahnhofs, jeden 2., 4. und 5. Donnerstag eines Monats. Anmeldungen an benspieltscrabble(a)gmx.de.

Alle weiteren Treffs finden sich unter diesem Link.

Deine Region war nicht dabei? Du willst einen Treff in Deiner Umgebung angehen, weißt aber nicht wie? Spielpartnervermittlung und Unterstützung bei Treffs leistet Ben Berger (benspieltscrabble(a)gmx.de).

8. Wolpertinger Cup und 10. Scrabble Masters ausgeschrieben

4. November 2022

Zu zwei angekündigten Turnieren sind nun die Ausschreibungen online:

  • 8. Wolpertinger Cup in München (zum zweiten Mal in der Mathildenstraße),
    vom 14. bis 16.04.:
    Ausschreibung / Turnierseite

  • 10. Scrabble Masters Düsseldorf (zum ersten Mal im Sporthotel Borussia Düsseldorf),
    vom 03. bis 05.02.:
    Ausschreibung / Turnierseite

Die Ausrichterteams nehmen Eure Anmeldungen ab sofort (den Ausschreibungen entsprechend) gern entgegen.

Düsseldorf Masters kommen 2023 wieder

20. Oktober 2022

Nordrhein-Westfalen war lange Jahre eine Hochburg der Scrabble-Turniere, hier fanden bislang am meisten Turniere statt (32), seit Pandemiebeginn jedoch kein einziges.

Umso erfreulicher, dass ein Team um Ute Kneist, Patricia Mang und Stefan Merx nun an die Tradition des seinerzeit von Dietmar Schönhoff und Ulrike Brodkorb organisierten „Düsseldorf Masters“, das von 2007 bis 2015 neunmal ausgetragen wurde, anknüpfen will. Vom 03. bis 05.02.2023 soll die 10. Auflage des Düsseldorf Masters folgen. Neue Spielstätte ist das Sporthotel Borussia Düsseldorf.

Die Ausschreibung inkl. aller Informationen zur Anmeldung wird voraussichtlich in der kommenden Woche veröffentlicht.

Mannheim, zum Dritten – Alexander Dings, zum Dritten

3. Juli 2022

Alexander Dings gewinnt nach 2019 und 2020 auch die dritte Ausgabe der Mannheimer Ma²tches. Nach einem spannenden Turnier schließt er das Turnier mit 8:2 Siegen und einer Differenz von +804 ab. Auf Platz 2 folgt Ben Berger (7:3, + 1092). Dritte wurde Martina Wedel (7:3, +349), aber auch alle anderen der insgesamt 19 Spielerinnen und Spieler konnten jeweils tolle Ergebnisse erzielen. Niemand fährt ohne „echten“ Sieg (d.h. ohne Freilos) nach Hause.

Auch die drei Turniereinsteiger konnten stolz auf sich sein. Stefan Brendgen wurde für seinen beachtlichen 7. Platz (6:4 Siege, -16) als bester Turniereinsteiger geehrt. Claude Rabineau bekam einen Sonderpreis für das schönste Naturwort (KAURI).

Das Organisationsteam um Thomas Bartsch und Claudia Stein gewährleistete während der gesamten drei Tage (inklusive Warmscrabbeln) einen perfekten Ablauf.

Herzlichen Glückwunsch!

Ulla Trappe gewinnt die 12. Scrabble-DM in Nürnberg

6. Juni 2022

Ulla Trappe hat die Deutsche Scrabble-Meisterschaft in Nürnberg gewonnen und damit nach 2010, 2012 und 2015 ihren 4. Titel geholt. Im Finale besiegte sie – nach einer knappen Niederlage im Hinspiel – durch drei frühe Scrabble im Rückspiel Ben Berger mit insgesamt 907:797 (393:417/ 514:380). Dritter wurde Titelverteidiger Alexander Dings, der lange gemeinsam mit Ulla an der Spitze des Feldes lag und dann Ben in einem an Spannung kaum zu überbietendem letzten Vorrundenspiel mit 12 Punkten unterlegen war. Wir gratulieren herzlich und bedanken uns ausdrücklich beim Team des „Haus des Spiels“ im Nürnberger Pellerhaus und bei allen Teilnehmern und Helfern für ein gelungenes Turnier!

Wir weisen darauf hin, dass die Aktualisierung der Elo-Tabelle und der Spielerhistorie aus organisatorischen Gründen nicht vor Sonntag, 12.06.2022, vorgenommen werden kann.

3. Mannheimer Scrabble-Turnier MA²tches 2022 noch unsicher

2. Januar 2022

Der Scrabble-Club Rhein-Neckar plant unter der Organisation von Thomas Bartsch und Claudia Stein die Durchführung des 3. Mannheimer Scrabble-Turniers am 05. und 06. März 2022, inkl. Warm-Scrabbeln am 04. März 2022.

Aufgrund der momentan sehr unsicheren Lage bezüglich Corona-Infektionsschutz und Hygienebedingungen warten die Organisatoren mit der endgültigen Entscheidung über die Turnierdurchführung noch bis zum 26. Januar 2022 ab.

Weitere Informationen werden dann folgen.

Scrabble Deutschland e. V. bittet um Hilfe für Betroffene der Flutkatastrophe

11. August 2021

Die verheerende Flutkatastrophe von Juli 2021 hat auch vor Scrabblern nicht Halt gemacht. Aus diesem Grund wurde aus dem Kreis von Mitgliedern und Freunden von Scrabble Deutschland e. V. an den Vorstand der Vorschlag herangetragen, besonders betroffenen Mitgliedern und ihren Freunden, Nachbarn und Angehörigen durch Spendenaufrufe auf dieser Plattform rasche Hilfe zukommen zu lassen. Jeder, auch der kleinste Beitrag zählt! Zwei Bitten um Unterstützung haben den SDeV-Vorstand erreicht:


Scrabble-Freundin Helga Kagemann und die Familie ihres Sohnes sind in extremem Ausmaß durch die Flutkatastrophe geschädigt worden: Haus und Wohnung in Dernau wurden durch die Wassermassen völlig zerstört und sie haben, mit Hubschraubern gerettet, fast ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Spenden für Helga und ihre Familie können an das folgende Konto überwiesen werden:

Helga Kagemann DE40 5775 1310 1000 5173 73 Kennwort „SCRABBLE HILFE“


Hans-Werner Helmrich, unter Scrabble-Freunden „Tinto“, lebt in Bad Neuenahr-Ahrweiler und ist von der Flutkatastrophe betroffen. Schlimmer als ihn selbst hat es neben unzähligen anderen Einwohnern auch zwei mit ihm befreundete Familien getroffen, an die er die von uns angebotene Hilfe weiterleiten möchte. Mit unseren Spenden wird er die beiden Familien schnell und unbürokratisch unterstützen. Spenden für „Tinto“ können an das folgende Konto gehen:

Hans-Werner Helmrich DE04 5509 0500 0001 4750 10 Kennwort „SCRABBLE HILFE“


Die Flutopfer und Scrabble Deutschland e. V. freuen sich über jede Spende und bedanken sich schon im Voraus.

Trauer um Petra Dingler

27. Juli 2021

Die deutschsprachige Scrabble-Gemeinde hat ein Original verloren. Petra Dingler verstarb am 23. Juli in ihrer Heimatstadt Lübeck.

Wer Petra kennenlernte, wurde umgehend eingenommen von ihrem fröhlichen, offenen, ja mitreißenden Wesen. So widerfuhr es auch den Teilnehmern des „ZEIT-Scrabble-Turniers“ in Glücksburg im Jahr 2001, bei dem Petra ihre Scrabble-Karriere begann. Ihr stetes Lächeln war nie gekünstelt, es entsprach einfach ihrem Naturell, Dinge positiv zu sehen. Petras Humor war nie boshaft, aber gern hintergründig; sie verfügte über den zu ihrem Lieblingsspiel so ideal passenden Wortwitz, oft eingebettet in den ihr eigenen norddeutschen Schnack. Mit dieser Mischung führte sie häufig als Conférencière – sehr zur Freude und besten Unterhaltung der Anwesenden – durch Abschlussabende des ZEIT-Turniers.

Wenn es sein musste, konnte Petra auch anders. Sie ließ sich weder am Spieltisch noch sonst ein X für ein U vormachen. Wer sie über den Tisch ziehen wollte oder ihr machohaft kam, wurde von Petra entwaffnend geerdet: eine Frau mit Standing und Selbstbewusstsein.

Petra mit Finalgegnerin Ulla bei der DM 2010

Die Scrabbelei war das perfekte Hobby für Petra: einerseits wegen des von ihr so geliebten spielerischen Umgangs mit dem Wort, andererseits wegen der jedes Turnier begleitenden Kontakte, aus denen einige jahrzehntelange Freundschaften erwuchsen. Petras Ehrgeiz beschränkte sich darauf, einfach nur das Beste aus ihren Buchstaben zu machen. Das gelang ihr im Jahr 2010 besonders gut, als sie deutsche Vizemeisterin wurde.

In einem Fernsehinterview hat sie seinerzeit vor dem Finale über ihre Finalgegnerin Ulla Trappe und sich gesagt: „Ich habe Manschetten vor ihr, wegen des Trainings. Ich bin da lockerer, ich spiel einfach drauf los“. Womit sie sich selbst und ihre Spielweise sehr treffend charakterisierte.

Abseits des Scrabbelns engagierte sich Petra karitativ. Sie kümmerte sich liebevoll um eine syrische Flüchtlingsfamilie und erzählte gern von ihren „Knackis“, mit denen sie geraume Zeit mit Handarbeiten verbrachte. In der Szene werden noch viele Beutel im Einsatz sein, die an Petras Nähmaschine entstanden sind; eine schöne, dauerhafte Erinnerung an eine großartige, warmherzige und liebenswerte Person und Menschenfreundin.

Unser Mitgefühl gilt Petras Familie.

Im Namen des Vorstand von Scrabble Deutschland e. V.

Sebastian Herzog