Kategorie Archive: Turniere

Auch Syke macht die 10 voll

2. November 2018

Zum 10. Mal trifft sich die deutschsprachige Scrabbleszene in der 25.000-Einwohner-Stadt Syke. Manch einer kommt gleich vom Nord-Cup herüber, andere hatten sich am vorigen Wochenende noch auf der britischen Insel gemessen.

Titelverteidiger Manuel Müller fehlt; vielleicht kann aber die Vorjahrszweite Uschi die Müller-Tradition aufrechterhalten.
Interessanterweise fehlen auch alle Vorgänger und Vorgängerinnen Manuels – es wird also in jedem Fall ein neuer Sieger-Name in die Annalen des Syker Scrabble-Herbstes eingehen. Favorit laut Elo-Rangliste ist Timon Boerner, der aber nicht der jüngste Teilnehmer ist.
Dafür sorgt Marlen Bänfer, die wie auch Christiane Djalvand, Susanne Genth und Angelika Kramer erstmals bei einem Scrabble-Turnier mitwirkt. Wir wünschen allen – und insbesondere den Neulingen – viel Vergnügen und gute Buchstaben.

Nord-Cup-Premiere

28. Oktober 2018

Vom „weltweiten“ Turnier zum Regionalwettstreit in Deutschlands Norden:

Wir gratulieren Norbert Schäfer sehr herzlich zum Sieg bei der ersten „Nordmeisterschaft“. Für Norbert, der in früheren Jahren beim Fairmasters bereits den 2. und 3. Platz erreicht hat, war dies ein überaus erfolgreiches Turniercomeback nach einer Pause seit 2011. Mit derselben Bilanz (5:1) landeten Sebastian Herzog und Claudia Mansfeldt auf den Rängen 2 und 3.

Torquay war eine Scrabble-Reise unbedingt wert

27. Oktober 2018

Wer den untenstehenden Newsticker liest kann die Überschrift nachvollziehen. Dank der guten Vorbereitung durch Ulrike Brodkorb und Stefan Merx lief alles reibungslos. Der Veranstalter Mindsports Academy ist ausgesprochen professionell und bot sehr gute und auch faire Rahmenbedingungen. Beispielsweise wurde mehr als die Hälfte der Einnahmen wieder als Preisgeld für unser Turnier ausgeschüttet.

Es nahmen 7 Spieler der Top30 unserer Elo-Rangliste teil, aber auch eine Einsteigerin und ein Lehrer aus Birmingham. Zahlreiche Gespräche am Rande mit nichtdeutschen Turnierteilnehmern – auch der mehrfache Weltmeister Nigel Richards schaute bei uns vorbei – erweiterten den Horizont. Und das Ganze in der höflichen Wolke englischer Gastfreundschaft, die „gute Laune“ so trefflich unterstützt.

Zwei Einträge in die Hall of Fame, aber auch viele hohe Ergebnisse zeugen von der Qualität des Turniers. Der Austragungsmodus „Rundenturnier“ ist sehr attraktiv: Der feststehende Spielplan ermöglicht einen zwischen den Spielern abgesprochenen flexiblen Beginn der Partien. Durch die volle Runde wird die Besonderheit der Scrabble-Turnierwertung, dass bei Punktgleichheit die Differenzpunkte zählen und nicht die Leistungen der Gegner, egalisiert.

Wir wissen noch nicht, wo das Turnier in zwei Jahren stattfindet. Wenn aber wie in Torquay die Anreise und Unterkunft günstig und machbar ist, werden wir wieder dafür werben … Lasst es Euch dann nicht entgehen!

Die Teilnehmer des deutschen Rahmenturniers in Torquay / GB 2018: (v.l.) Gabi Chapus, Alexander Dings, Regula Schilling, Ulrike Brodkorb, Nikolaus Ruzicska, Claudia Aumüller, Adrian Bailey, Mixy Feige, Stefan Merx, Wolfram Inngauer, Inessa Hellwig-Fabian, Beate Thormeier, Lisbeth Schön, Johann-Georg Dengel, Timon Boerner. Es fehlte auf dem Bild Sandra Lützenkirchen. Fotograf: Craig Beevers (Scrabble-Weltmeister 2014)

Es soll auch nicht unterschlagen werden, dass neben unserem Turnier auch die englischen „Mattel World Championships“ ausgetragen worden; die Finalisten wurden für das Best-of-Five-Finale extra nach London gebracht. Es siegte wieder einmal Nigel Richards. Ob ihn wohl auch das deutschsprachige Spielen überzeugt hat, so dass er es demnächst einmal selbst versucht?

Schlag auf Schlag

24. Oktober 2018

In den nächsten Tagen geht es Schlag auf Schlag: Zwei Turniere, die es in dieser Form noch nicht gab, stehen auf dem Programm.

Zunächst wird am Rande der Mattel World Scrabble Championships am Freitag und Samstag in Torquay auf Deutsch gespielt – die 16 Teilnehmer/-innen spielen „Jede(r) gegen Jede(n)“.
Für Freitag (14 Uhr) ist die kommentierte Live-Übertragung eines unserer Spiele im MSA-TV vorgesehen – dort sind derzeit die Partien der englischsprachigen WM zu verfolgen.

Turnier in Torquay

Am Sonntag feiert der Nord-Cup als regionales Ein-Tages-Turnier Premiere. Alle 28 Startplätze sind belegt; nach sechs Runden kann der erste Titelträger bzw. die erste Titelträgerin gefeiert werden.

Der Nord-Cup

Start in Torquay

21. Oktober 2018

Mit den Jugendweltmeisterschaften begann am Samstag das internationale Scrabble-Event im südenglischen Torquay.
Die Homepage der Gesamtveranstaltung ist leider recht unübersichtlich und bietet auch unverständlicherweise keine stabilen Links zu den Ergebnissenübersichten …

Der Jugend-Titel ging erwartungsgemäß nach Pakistan – Moiz Ullah Baig siegte souverän.
Beim Hauptevent stehen zwei fast Gleichnamige nach 7 Runden verlustfrei an der Spitze: Paul Gallan (Nordirland) und Paul Allan (England).
Nach 17 Runden liegt der legendäre Nigel Richards vorne.

Aktuelles vom ZEIT-Turnier

14. Oktober 2018

Auch wir gratulieren Theo sehr herzlich zum Turniergewinn!

Finalspiele live – Theo Kardel gegen Regula Schilling

Hinweis zu den Quackleanalysen: Diese beziehen sich jeweils nur auf das einzelne Spiel, geben also nicht an, was die Spieler hätten tun sollen, um die Chance auf den Gesamtsieg in der Doppelpartie zu maximieren.

Halbfinals: Während Theo gegen Migu mit 299 Punkten Vorsprung in Spiel bereits so ziemlich alles klar machte, ging Regula mit knappen 23 Punkten Vorsprung in die zweite Partie gegen Blanca, konnte dann aber auch diese gewinnen. Wir freuen uns auf die Finalspiele zwischen Theo und Regula – am Samstag live ab 10 Uhr.

Weiterlesen …

International: Continental Championship

13. Oktober 2018

Das deutsche TeamDie englischsprachigen Wortkünstler haben sich in Bordeaux eingefunden, um in 17 Runden den Sieger oder die Siegerin des „Continental Cups“ zu küren? Hierbei handelt es sich um eine Art „offene Europameisterschaft“, die jährlich in wechselnden europäischen Ländern ausgetragen wird. Titelverteidiger David Eldar (Australien) (Video vom letztjährigen Turnier in Stockholm) fehlt, Favorit Dave Koenig (USA) hat nach sechs Runden bereits zwei Niederlagen aufgesammelt und hat somit schon Rückstand auf eine niederlagenfreies Spitzentrio.
Deutschland wird durch Peggy Fehily und Brigitte Brath vertreten, für die der Start mit jeweils 1:5-Bilanz nicht allzu gelungen ist, was der Stimmung aber offenbar keinen Abbruch tut. Inzwischen stehen beide 2:6. Es führt nun der Pole Rafal Dominiczak alleine mit 8:0.
Aktuell: Die deutschen Teilnehmerinnen konnten sich erheblich steigern. Brigitte wies am Ende eine 8:9-Bilanz auf – nur ein einziger Spieler der C-Kategorie konnte häufiger gewinnen. Peggy konnte schließlich ein 7:10 aufweisen. Rafal stand auch am Ende vorne (14:3) – sieggleich auf Platz 2 finalisierte Lukeman Owolabi (Nigeria).
Rafal darf seinen Titel im kommenden Jahr in Amsterdam verteidigen, bevor das Turnier 2020 nach Deutschland zurückkehrt.

ZEIT: Wenn Schalke Pause hat …

11. Oktober 2018

… sind die Scrabblerinnen und Scrabbler zuständig für den „großen Sport“ in Gelsenkirchen. Nicht in der „Arena AufSchalke“, sondern im Maritim-Hotel treffen dieses Wochenende über 40 Buchstabensportler zusammen, um dann von Montag bis Freitag zu ermitteln, wer in das über zwei Spiele ausgetragene Finale am Samstag einziehen wird.

Tatsächlich bereits zum 19. Mal wird das Traditionsturnier der ZEIT ausgetragen. Und wie immer, werden dort – nicht zuletzt wegen der Wochengewinne im ZEIT-Scrabble-Sommer – neue Spielerinnen und Spieler ans Turnier-Scrabblen herangeführt. Hoffen wir gemeinsam, dass möglichst viele von ihnen so viel Freude haben, dass das erste nicht das letzte Turnier sein wird.

Das Teilnehmerfeld ist wieder erlesen, auch wenn die Top 5 der Elo-Rangliste nicht mitspielt. Aber alle Halbfinalisten des Vorjahres sind dabei: Titelverteidigerin Ingrid Nöth, ihr Finalgegner Friedrich Engelke (Sieger 2016) sowie Theo Kardel (Favorit gemäß Elozahl) und Nadja Dobesch (Siegerin 2014). Ferner am Start: Rekordsiegerin Claudia Aumüller (2002, 2009, 2015), Blanca Gröbli-Canonica (der 2005/2006 der Doppelsieg gelang) und Anna-Elisabeth Grabbe (Siegerin 2004). Und natürlich viele andere, die nicht ohne Aussicht sind, ins Halbfinale einzuziehen.

Wir werden – wie immer – berichten.

Mai 2019: Erstmals zwei Turniere gleichzeitig

24. September 2018

Wir freuen uns, dass unser Vereinsleben durch neue Veranstalter um attraktive Spielmöglichkeiten erweitert wird.

Erstmals (seit 2011) stehen wir vor der Situation, dass zwei Mehrtagesturniere – Hamburg und Schwarzenbach – für denselben Termin im Mai 2019 geplant und die Vorbereitungen jeweils so weit gediehen sind, dass eine Intervention des Vorstands den Ausfall eines der beiden Turniere bedeuten würde. Trotz Bedenken stimmen wir deshalb beiden Veranstaltungen zu und hoffen, dass sich für diese Turniere wie auch die Deutsche Meisterschaft knapp vier Wochen später genügend Teilnehmer finden.

Wir werden uns für die Zukunft bemühen, hier noch langfristiger zu koordinieren.

Sebastian Herzog im Namen des Vorstands