Kategorie Archive: Turniere

Finale der Scrabble World Championships

24. November 2019

Er hat es schon wieder geschafft: Nigel Richards (Neuseeland) besiegt David Eldar (Australien) mit 3:1 Spielen und verteidigt seinen Weltmeistertitel.
Der australische Pokerprofi hatte 2017 den Titel geholt. Richards hatte gerde erst das WESPA-Weltturnier gewonnen und ist damit – unabhängig davon, welches Turnier man als „wahre Weltmeisterschaft“ ansieht, die Nummer Eins.

Khan Nguyen holt den Taunus-Titel

23. November 2019

Mit einem 447:425 im entscheidenden Spiel gegen Karin Krämer holt Khan Nguyen den Turniersieg in Kriftel beim Taunus-1-Tages-Turnier. Dabei hatte das Turnier für ihn gar nicht gut begonnen – Auftaktniederlage gegen Dieter Kästner. Danach ließ er aber nichts mehr anbrennen.

Auf Rang 2 landet schließlich Günter Krämer, der sich über das Turnier hinweg etwas im Hintergrund gehalten hatte, was die Spitzenplätze angeht.
Überraschungsgast auf dem Treppchen ist Hans-Werner Helmrich, sieggleich mit Günter (5:2).

Herzlichen Glückwunsch!

Die Elo-Rangliste wurde aktualisiert.

Taunus-Turnier am Samstag

21. November 2019

Während am Samstag die WM in England in die entscheidende Phase geht, wird auch auf Deutsch wieder im Turnier gescrabbelt, nicht in Torquay, sondern im Taunus. Das 1-Tages-Turnier in Kriftel hat schon Tradition.
Titelverteidiger Alexander Dings fehlt, und auch sein Vorgänger Ben Berger muss kurzfristig passen. Mit dabei ist aber Günter Krämer, der sich 2016 durchsetzte. Glaubt man der Elo-Rangliste, ist nun Maria Feige die Favoritin im 15-köpfigen Feld.

Aktuell: In Runde 5 schlägt Kahn Mixy mit 8 Punkten Differenz und übernimmt damit die Spitze. Die beiden Mitfavoriten sind nun sieggleich. Überraschend ebenfalls sieggleich ist der Spieler, der mit der niedrigsten Elozahl aller in das Turnier ging: Hans-Werner „Tinto“ Helmrich.
Runde 6: Khan schlägt Tinto und liegt nun alleine vorne, da Mixy zeitgleich gegen Karin Krämer verlor, die sich hiermit auf Platz 2 vorschob. Khans Vorsprung auf Karin: 1 Sieg und 54 Differenzpunkte. Nun kommt es zum direkten Duell der beiden!

Torquay aktuell

19. November 2019

Finalrunde
Nigel konnte sich trotz Niederlage in Spiel 1 durchsetzen: Außerdem im Habfinale: Eldar, Gallen, Armstrong.
Ein Link zu den Ergebnissen wird derzeit leider nicht angeboten.
Zwischenstände im Halbfinale: Richards – Gallen 3:1, Eldar – Armstrong 3:1.
Das Finale findet also mit Spieler der „Rückseite der Erde“ statt: Neusseland – Australien; Richards – Eldar.

nach Abschluss der Vorrunde
Unfassbarer Vorsprung für Nigel Richards nach Abschluss der Vorrunde; 29:6 lautet seine beeindruckende Bilanz. Die Top 5 der Setzliste hat es fast komplett ins Viertelfinale geschafft – nur Brett Smitheram (3) landet nur auf Platz 11; hingegen hat es der 13-jährige Jugend-Weltmeister Syed Imaad Ali auf Platz 8 und damit in die Endrunde geschafft. Dort ist er nun der erste Herausforderer für Top-Favorit Nigel. Es wird „Best of 3“ gespielt; in Halbfinale und Finale lautet der Modus dann „Best of 5“.

Im Viertelfinale kommt es zu folgenden Partien:

Nigel Richards Neuseeland Syed Imaad Ali Pakistan
David Eldar Australien Dave Wiegand USA
Harshan Lamabadusuriya England Peter Armstrong USA
Paul Gallen Nordirland Jason Keller USA

frühere Berichte …

International: World Championships in Torquay

15. November 2019

Erneut kommt die Weltspitze im englischsprachigen Scrabble zusammen: Nur wenige Wochen nach dem WESPA-Weltturnier in Goa findet ab Samstag das Turnier statt, das die offizielle Lizenz hat, sich „World Championships“ zu nennen. Der Austragungsort ist – wie im Vorjahr – das südenglische Torquay.

Zuächst werden ab Samstag die „World Junior Scrabble Championships“ ausgetragen, bei denen nach aktuellem Meldestand Pakistan mit 14 von 20 Teilnehmern wohl nicht nur quantitativ weit vorne ist. Ab Dienstag folgt dann das Hauptturnier mit Titelverteidiger und Goa-Sieger Nigel Richards.
Auch die Ex-Weltmeister David Eldar (2017, Australien), Brett Smitheram (2016, Großbritannien) und Wellington Jighere (2015, Nigeria) sind am Start so wie auch Dave Wiegand (USA), der in Goa Platz 4 erreichte.
Parallel wird auch ein Turnier für Spieler ausgetragen, deren Elowert unter 1600 liegt, die also nicht zur absoluten Weltspitze gehören.

Im Vorjahr konnten sich 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch an einem deutschsprachigen Turnier im Rahmen dieser Großveranstaltung erfreuen; in diesem Jahr wird es leider keine Fortsetzung geben.
Auf der Website zum Turnier werden zwar erneut Turniere in mehreren Sprachen erwähnt, doch handelt es sich offenbar um unveränderte Seiten aus dem Vorjahr. Eine wirkliche Pflege mit aktuellen Informationen ist nicht erfolgt – und in der Meldeliste steht lediglich ein Kenianer, der sich für das norwegische Turnier angemeldet hat …

Aktuell: Wie erwartet dominiert Pakistan den Jugend-Wettbewerb. Die Plätze 1 bis 8 gehen allesamt in das asiatische Land. Und wer sich den Namen merken möchte: Syed Imaad Ali heißt der Junioren-Weltmeister.
Ab Dienstag startet er auch im „Main Event“ dieser Weltmeisterschaften.

Aktuelle tsh-Ergebnisseiten:

Syke 2019: Was für ein Turnier!

5. November 2019

Das Turnier in Syke hat unserer Seite „Hall of Fame – Rekorde“ zahlreiche neue Einträge beschert:
Es handelt sich – abgesehen von den systemisch hochpunktigen Champions-Turnieren – um das Turnier mit der höchsten Durchschnittspunktzahl.
In fünf Spielen wurde von einem Spieler die 600er-Marke geknackt, in ebensovielen erreichte beide zusammen die 1000.
Es wurde sowohl ein 15-buchstabiges Wort gespielt als auch die 200er-Marke in einem Zug übertroffen.

Es sind noch einzelne Plätze frei …

4. November 2019

… bei unseren Turnieren in den nächsten Monaten. Besonders ans Herz legen möchten wir

S(CH)RABBLE St. Gallen (13. – 15.03.20)

Dieses Traditionsturnier,  zum 10. Mal ausgetragen, bietet hervorragende Spielmöglichkeiten in einer attraktiven Stadt. Die Reise lohnt sich!


Mindestens ein Platz ist bei den folgenden Turnieren noch frei: