Kategorie Archive: Turniere

Scrabble-Tag im Taunus

17. November 2017

Am morgigen Samstag wird in Kriftel wieder kräftig gescrabbelt. 21 Spielerinnen und Spieler treten beim Ein-Tages-Turnier an, dass zum zweiten Mal als offizielles SDeV-Turnier durchgeführt wird. Kann der Überraschungssieger des Vorjahres, Günter Krämer, erneut triumphieren? Oder überwindet Ben Berger seine letztjährige „Günt(h)erphobie“ und holt seinen ersten Turniersieg im Jahr 2017? Aber vielleicht gibt es ja auch einen ganz anderen Überraschungssieger.

Aktuell: Wir gratulieren Ben Berger zu seinem ersten Turniersieg im Jahre 2017. Nachdem sein erster Gegner nicht erschien, hielt er sich in sechs weiteren Partien schadlos. Für die größte Überraschung sorgte Susanna Cefariello auf Platz 2, sieggleich mit Alexander Dings, Dieter Kästner und Günter Krämer. Auch hierzu herzliche Glückwünsche!

WESPA: Überraschung in Kenia

11. November 2017

Am letzten Tag der Vorrunde sah lange Zeit alles danach aus, als würde Nigel Richards in Finale einziehen. Doch er verlor seine drei letzten Spiele – und zwar gegen die beiden eher Unbekannten, die nun überraschend im Finale des WESPA-Weltturniers stehen: Akshay Bhandarkar (Bahrain; 2x) und Peter Moses (Nigeria).

Die beiden spielen am morgigen Sonntag im „Best-of-7“-Modus den neuen WESPA-Champion aus.

Der neue WESPA-Champion heißt Akshay Bhandarkar. Herzlichen Glückwunsch!

WESPA: Weltturnier in Kenia

8. November 2017

In Nairobi begann heute das Weltturnier der WESPA, in der die englischsprachigen Scrabbler organisiert sind. Das Turnier steht in der Tradition früherer Weltmeisterschaften. So darf sich inzwischen nur noch das MSI-Turnier betiteln, das früher im Jahr in Großbritannien stattfand.

In 32 Runden werden die beiden Finalisten ermittelt. Nach 8 Runden liegt der Titelverteidiger Wellington Jighere (Nigeria) schon wieder an der Spitze. Auf die gleiche Bilanz (7:1) kommen drei weitere Spieler aus Pakistan, Indien und Australien. Legende Nigel Richards musste am 1. Tag drei Niederlagen hinnehmen und steht einstweilen auf Platz 22.

Auch wenn er zwischenzeitlich zurückfiel, liegt Jighere nach Tag 2 wieder auf Platz 1. Überraschend gleichauf ist der Inder Ranganathan. Richards hat sich auf Platz 3 vorgearbeitet.

An Tag 3 (inzwischen sind 24 von 32 Runden absolviert) musste sich Ranganathan von ganz vorne verabschieden. Eine andere Überraschung kam nach vorne: Der Thailänder Jakkrit hat mit 18:6 die Spitzenposition inne. Einen Sieg dahinter liegen Nigel Richards (der in Runde 25 gegen Jakkrit spielen wird) und der Nigerianer Eta Karo. Sieben Spieler mit 16:8 folgen – darunter Jighere und zwei weitere Nigerianer.

Spielerinnen und Spieler aus dem deutschsprachigen Raum sind leider nicht am Start.

Dies wird anders sein bei den German Open 2018, die erneut in Berlin stattfinden werden. Termin ist der 7./8. April, weitere Informationen findet ihr in diesem PDF.

Und hier findet ihr den aktuellen Stand der Teilnehmerliste

Syke: Alles Müller, oder was?

5. November 2017

Das Motto des Turniers (siehe Überschrift) stand schon vor der letzten Runde fest. Müller gegen Müller um Platz 1. Im direkten Aufeinandertreffen setze sich Manuel gegen Uschi durch (wie schon in Runde 2) und darf somit zum ersten Mal einen Turniersieg feiern!
Wir gratulieren sehr herzlich, natürlich auch der Zweiten Uschi und Maria Feige auf Platz 3!

Die Syker Kreiszeitung war diesmal blitzschnell, der Bericht zum Turnier ist bereits online:

Syke: Wer macht’s diesmal?

31. Oktober 2017

Es geht Schlag auf Schlag. Kaum ist das ZEIT-Turnier vorbei, steht der nächste Klassiker vor der Tür. Nach einer schöpferischen Pause 2016 meldet sich der Traditionsaustragungsort Syke am kommenden Wochenende zurück. Wer hat diesmal die Nase vorn?

Als Titelverteidigerin geht Regula Schilling ins Rennen, die als einzige bereits zweimal ganz oben auf dem Syker Treppchen stand. Überhaupt ist dort ein gutes Pflaster für Schweizerinnen, denn dank des Sieges von Blanca Gröbli-Canonica 2012 gingen drei der vier letzten Titel ins Nachbarland.
Einzige weitere frühere Titelträgerin im diesjährigen Feld ist Claudia Aumüller.

Für Männer war in Syke schon seit 2010 nichts mehr zu holen.
Die drei in der Elo-Rangliste am besten platzierten Mitspieler haben allerdings noch keinen Syke-Sieg vorzuweisen: Uschi Müller, Liesbeth Schön und Friedrich Engelke wären demnach die Favoriten.

Spannung ist also in besonderem Maße garantiert; wir werden berichten.

ZEIT-Turnier: Nacharbeiten

31. Oktober 2017

Die Elo-Rangliste wurde inzwischen aktualisiert.

Auch die Durchklickversionen der Halbfinal- und Finalspiele werden nach und nach ergänzt. Die beiden noch fehlenden Partien kommen (hoffentlich) im Laufe des heutigen Tages hinzu.

Zu finden sind die Links auf der Turnierseite direkt unterhalb der K.-o.-Runden-Ergebnisse.

ZEIT: Finalrunde

28. Oktober 2017

Heute wurden die Finalspiele des ZEIT-Turniers ausgetragen.
Aus zwei hochspannenden Partien ging Ingrid Nöth aus Bischberg mit knappen 14 Punkten Vorsprung gegenüber Titelverteidiger Friedrich Engelke als Siegerin hervor. Herzlichen Glückwunsch!!

Für Ingrid ist es nach einigen tollen Platzierungen (u.a. Platz 3 bei der DM 2010 und beim ZEIT-Turnier 2015 sowie Platz 2 bei der diesjährigen Liga der Champions) der erste Eintrag in die Hall of Fame der Turniersieger.

Vorher (1x) und nachher (2x):

Der in der Vorrunde überragende Theo Kardel hatte das Endspiel hauchdünn mit einem einzigen Punkt Rückstand auf Friedrich nach zwei Partien verpasst.
Auch Ingrid stellte bei ihrem Erfolg gegen Nadja Dobesch die Vorrundenreihenfolge auf den Kopf; ihr großer Vorsprung aus Spiel 1 wurde durch eine Niederlage in der zweiten Partie zwar reduziert, reichte aber für den Gesamtsieg.

Wir danken Theo und allen, die mitgeholfen haben, für die gelungene Live-Übertragung der finalen Partien.

Zeit fürs ZEIT-Turnier

21. Oktober 2017

An diesem Wochenende kommen 42 Scrabblerinnen und Scrabbler zusammen, um ab Montag in 20 Runden die diesjährigen Halbfinalisten des ZEIT-Turniers zu ermitteln. Halbfinale (am Freitag-Nachmittag) und Finale (am Samstag) werden jeweils in Doppelspielen bestritten.
Kann Friedrich Engelke seinen Titel verteidigen? Oder kann seine Finalgegnerin vom letzten Jahr nach 2014 Nadja Dobesch erneut den Thron erklimmen?

Weitere ehemalige „Championessen“ (ungültig!) sind am Start: Rekordsiegerin Claudia Aumüller (3x) ebenso wie Blanca Gröbli-Canonica (2x) und Anna Elisabeth Grabbe.

Im Teilnehmerfeld befinden sich traditionell auch zahlreiche Turnierneulinge, zumeist Gewinner des ZEIT-Scrabble-Sommers. In diesem Jahr ist das ZEIT-Turnier für acht Spieler/-innen der Start in eine hoffentlich längere Turnierlaufbahn.

Wir werden hier wie üblich aktuell berichten – mit dem Höhepunkt in Form der Liveübertragung der Finalspiele am kommenden Samstag.

Aktuell:

  • Nach Tag 1 (5 Spiele) ist allein der Deutsche Vizemeister Theo Kardel noch ungeschlagen; aber das Feld ist natürlich noch eng zusammen – weitere Favoriten sind in Lauerstellung.
  • An Tag 2 verteidigt Theo trotz einer Niederlage die Spitzenposition. Zur Vorrundenhalbzeit führt er mit einem Sieg Vorsprung gegenüber Nadja Dobesch. Das Rennen um die Halbfinalplätze ist erwartungsgemäß eng.
  • Nur 2 Runden am Mittwoch, dennoch können die Theo (11:1) und Nadja (10:2) ein wenig absetzen; denn die engsten Verfolger patzen und haben nun allesamt mindestens 4 Minuspunkte auf dem Konto.
  • Nach 17 Spielen hat sich Theo (15:2) bereits für das Halbfinale qualifiziert, auch Nadja (13:4) hat allerbeste Karten. Gut sieht es zudem für die derzeit auf 3 und 4 liegenden Ingrid Nöth und Friedrich Engelke (je 12:5), da lediglich Doris Methner (11:6) in unmittelbarer Schlagdistanz lauert. Alle anderen benötigen schon deutliche Ausrutscher der vorne Platzierten.

DM 2018 in Stuttgart

18. Oktober 2017

Die nächste Scrabble-DM wird am Himmelfahrtswochenende in Stuttgart stattfinden, sodass die südlich wohnenden Spieler und Spielerinnen auch mal in den Genuss einer kurzen Anreise kommen. Auch für alle anderen ist der Spielort in der Schwabenmetropole sicher nicht schwer zu erreichen und eine Reise wert.

Herzlichen Dank an die Organisatorinnen vor Ort. Susanne Rabente hatte die Idee zur Location und wurde tatkräftig von Sabine Becker und Betti Disselkamp unterstützt.

Wir freuen uns auf ein großes Turnier im Süden.

Ausschreibung

Rosenheim: Wer macht das Rennen?

27. September 2017

Auch in diesem Jahr gibt es in Rosenheim den Doppelpack: Nach dem Wochenendturnier folgt nun zur Wiesnzeit das über sechs Runden ausgetragene „Oktoberfestturnier“. Am Samstag ist es so weit! Im 20-köpfigen Teilnehmerfeld stehen mit Rosenheim-Cup-Siegerin Nadja Dobesch, Ulla Trappe und Michael Stolberg Spielerinnen und Spieler aus dem vorderen Bereich der Rangliste ebenso wie Turnierneulinge oder Spieler/-innen mit noch wenig Turniererfahrung.
Ihnen allen wünschen wir viel Spaß!

Titelverteidiger Johannes Naumann fehlt allerdings – er hat zur Zeit wahrlich Besseres zu tun.
Wir werden wie immer aktuell berichten.

Aktuell: Nadja gewinnt nach dem Rosenheim Cup 2017 auch den Ein-Tages-Ableger „Oktoberfestturnier“. Im entscheidenden Spiel gegen Ulla setzte sie sich mit 14 Pünktchen Vorsprung durch. Gleiche Siegzahl (5:1) wie Nadja weist Agnes Ehrlich auf, die damit den „Silberrang“ belegt.