Author Archives: Wolfram Inngauer

Liga der Champions:
Gruppeneinteilung & Aufstockung Open

10. Juli 2019

10 Tage vor Beginn veröffentlichen wir nachstehend die vorläufige Gruppeneinteilung für die Liga der Champions.

Änderung 13.07.19: In Gruppe B wurden die Spieler mit den Startnummern 7 und 8 getauscht, um der Festlegung zu entsprechen.

Die beiden Gruppen wurden wie folgt zusammengestellt:

  1. Alle Teilnehmer wurden in Rangfolge nach Elo-Zahl gebracht. Bei gleicher Wertungszahl war das zweite Kriterium die Zahl der gewerteten Partien.
  2. Dann wurden die Teilnehmer nach dem Schema ABBAABBA auf die beiden Gruppen verteilt.

Falls noch ein Spieler absagt, wird der Nachrücker nach vorstehendem Schema eingefügt. Die Gruppen können sich dadurch noch ändern.

Da wir in Limburg genug Platz haben und es offensichtlich auch „Kurzentschlossene“ gibt, erweitern wir das Teilnehmerfeld im Open auf 36. Es sind jetzt also noch 4 Plätze frei …

Link zur Ausschreibungsseite

Rosenheim 2019 – Newsticker

5. Juli 2019

Sonntag, 07.07.19

13:10 Uhr

Rosenheim 2019: Ben Berger verteidigt seinen Titel – Regula Schilling wird Zweite vor Thomas Spira. Das sehr harmonisch verlaufene Turnier war spannend und entspannt zugleich.

Die Erstplatzierten beim Rosenheim-Cup 2019 (v.r.): Thomas Spira (3), Ben Berger (1.), Regula Schilling (2.), Veranstalter-Vertreter Wolfram Inngauer

 

 

11:40 Uhr

Nach der Vorschlussrunde steht Ben an der Spitze, der in einer eindrucksvollen Partie (12 Spielzüge!) Wolfram mit 539:392 bezwang. Regula folgt auf Rang 2 nach ihrem 486:405 gegen Jutta. Auch Thomas wahrte seine Chancen mit einem 430:336 gegen Lea. Friedrich Engelke dagegen verlor gegen Stefan Merx mit 234:541 und scheidet aus dem Kreis der Spieler mit Siegchancen aus.

10:25 Uhr

Thomas strauchelte 360:393 gegen Wolfram, damit haben wir 2 Runden vor Schluss ein Quartett an der Spitze: Neben Tom noch Ben, Regula und Friedrich.

Das Rennen geht weiter …

9:00 Uhr

Durch einen Rücktritt hat sich die Teilnehmerzahl auf 38 begradigt, kein Freilos mehr.

Das Rennen um den Titel: In Runde 12 muss Thomas seinen Vorsprung gegen Wolfram Inngauer verteidigen. Auch die vier Verfolger spielen nicht untereinander.

Die heftigen Gewitter über Rosenheim haben zu einer deutlichen Abkühlung geführt.

Samstag, 06.07.19

19:15 Uhr

Dieses Jahr wird es wirklich spannend: Lea Gettys schlug Ben mit 420:380, Regula verlor 339:499 gegen Friedrich. Damit konnte sich Tom mit seinem 433:399 gegen Ulrike Brodkorb mit 9:2 allein an die Spitze setzen.

in der Wertung der Überraschungssiege kommt Bewegung: Beate de Nijs hat sich dort in Runde 11 ebenso prominent eingetragen wie Jochen Hoffmann.

Das abkühlende Gewitter lässt auf sich warten …

Morgen 9.15 Uhr beginnen die letzten drei Runden.

18:05 Uhr

nach zwei deutlichen Siegen liefern sich Regula und Ben ein Kopf-an-Kopf-Rennen: beide 8:2 Punkte, Regula hat eine Differenz von +848, Ben von +847! Thomas Spira hat auch 8:2, aber seine Punktdifferenz ist mit +259 deutlich schlechter.

Einen Punkt dahinter lauern Nadja, Stefan, Friedrich und Blanca. Also für Spannung ist gesorgt.

Ulrike Biederer belegt alle Medaillen-Plätze in der Wertung der Überraschungssiege.

Die Teilnehmer des 4. Rosenheim-Cups

 

16:50 Uhr

Die Teilnehmer lieben es spannend: Blanca schlägt Thomas knapp mit 373:371, Stefan Merx rückt durch seinen 391:351-Sieg gegen Regula auf – und plötzlich liegt nach 9 Runden  ein Quintett mit 7:2 an der Spitze!

Ein weiteres neues Gesicht neben Susi rückt ins 6:3-Verfolgerfeld auf: Sabine Becker schlägt Jutta Wittmann mit 555:315 und liegt auf Rang 7.

Weiterlesen

Turnier in Strobl / Österreich leider abgesagt

3. Juli 2019

Leider waren 11 Teilnehmer zu wenig: Veranstalter Johannes Leitner musste heute das Turnier in Strobl 28./29.09.19 absagen – zum ersten Mal seit langem kam ein Turnier nicht zustande.

Wir bedanken uns bei Johannes herzlich für sein Engagement und hoffen, dass es bei anderen Rahmenbedingungen das nächste Mal vielleicht besser klappt.

DM 2019 – Newsticker

30. Mai 2019

Tag 4 – Sonntag, 02.06.19

Die Sieger: (v.l.) Liesbeth Schön (2.), Timon Boerner (1.), Uschi Müller (3.)

13:20 Uhr

Der Deutsche Meister heißt 2019 Timon Boerner. In den beiden Finalpartien obsiegte er gegen Liesbeth Schön deutlich.

Spektakulär die erste Partie, in der Liesbeth von einem möglichen 95-Punkte-Bingo TSUNAMI nur das MI legte.

1. Finalpartie

In der 2. Partie führte Liesbeth mit einem Bingo bis in die Mitte des Spiels.

2. Finalpartie

Regula Schilling

Im Rahmen der kurzen Siegerehrung erhielten die zehn Erstplazierten von Präsident Sebastian Herzog ihre Urkunden. Er sprach auch einen herzlichen Dank aus an die Mitarbeiterinnen des Werkhauses, welche über 4 Tage ein sehr angenehmes Umfeld geschaffen haben.

Ein besonderer Dank gilt Regula Schilling, welche die erstmals eingeführte Funktion der „freigestellten Schiedsrichterin“ übernommen hatte. Ihr besonnenes, höchst kompetentes Handeln war ein wesentlicher Beitrag zum Gelingen des Turniers!

Nachstehend noch einige Bilder vom „Public viewing“ in zwei Räumen.

10:15 Uhr

Das Finale 2019 lautet Liesbeth Schön gegen Timon Boerner!

Liesbeth gewann ihr entscheidendes Spiel mit 434:343 gegen Ute Kneist, Timon setzte sich gegen Ben mit 481:397 durch. Uschi Müller verpasste ihre zweite Finalteilnahme nach 2013 durch die 332:467 gegen Ulla Trappe.

Die Finalpartien beginnen um 11.00 Uhr und um 12.15 Uhr.

9:15 Uhr

Heute Morgen steht zunächst die 20. Runde an. Hier kommt es gemäss Ausschreibung Anhang B zu Wiederholungspaarungen, wenn noch mehr als 2 Spieler die Chance auf den Finaleinzug haben. Diesmal können sogar 6 Spieler den Einzug noch schaffen; die besten Chancen haben natürlich die beiden Führenden Uschi Müller und Liesbeth Schön. Wir sind gespannt.

Die Statistiken zum Turnier schauen nach den 20 Runden wie folg aus:

  • Bei der Durchschnittspunktzahl erspielte Timon 466 Punkte, Ben kommt auf 443 und Raimund Dillmann auf 339.
  • Die höchste Siegdifferenz von Theo Kardel bei seinem 589:273-Sieg gegen Johannes Hasch aus der 5. Runde wurde nicht mehr übertroffen.
  • Auch die höchsten Siegpunkte in einer Partie aus den Runden 2 und 5 hatten Bestand: Hier erzielte Timon (614) vor Khan Nguyen (604) und Claudia Aumüller (602).
  • Die höchste Punktsumme erzielte die Partie Claudia Aumüller vs. Eckhard Brekenkamp (602:420 = 1022) ebenfalls aus der rekordverdächtigen 5. Runde.
  • Die Überraschungssieger-Wertung schließlich sieht zwei neue Namen vorne: Ute Ehlers (Elo 819) gewann in Runde 16 gegen Arndt Müller  (1405). Reinhard Schmitt (531) schlug Horst Stüver (1063).

Weiterlesen …